Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Leben in Lev
Bauen & Wohnen
Bau-Rückblick 2017 - Ausblick 2018

Bau-Rückblick 2017 - Ausblick 2018

"Bau-Meilensteine" in Leverkusen

Im städtischen Bau- und Planungsdezernat laufen die Fäden für die Stadtentwicklung von Leverkusen und damit auch alle Bauprojekte zusammen. Dezernentin Andrea Deppe stellte zum Jahresende 2017 nun mit ihren Fachbereichsleitern die aktuellen "Bau-Steine" vor, die für die Entwicklung der Stadt wichtig sind. Für eine wachsende Stadt: Für das Jahr 20140 sind 174.000 Einwohner vorausgesagt.

Feuerwache, Busbahnhof Wiesdorf und Fußgängerzone Opladen

Zu den drei Leuchtturmprojekten zählt sie den Neubau der Hauptfeuerwache an der Edith-Weyde-Straße in Wiesdorf: Im März 2017 fiel der Startschuss für das 43-Millionnen-Euro-Projekt. Ende des Jahres ist die Feuerwache im Rohbau fertig.

Eine sehr wichtige Rolle für die weitere Entwicklung von Wiesdorf spielt auch der Neubau des Busbahnhofs. Der ist unumgänglich, weil die Deutsche Bahn am bisherigen Standort ab 2019 die neue RRX-Strecke bauen wird. Im Mai 2017 fiel der Startschuss, Bushaltestellen wurden verlagert und die Brücke über die Heinrich-Stephan-Straße abgebrochen. Der neue Busbahnhof soll 2019 in Betrieb gehen, bevor die Deutsche Bahn in Wiesdorf ihre Arbeiten an der RRX-Strecke beginnnt. 2018 gehen Opladen die Arbeiten für die Umgestaltung der Fußgängerzone los. Dies ist eins von einer ganzen Reihe von Bauprojekten im Rahmen des "STEK Opladen".

Mehr Wohnungen für Leverkusen und eine neue Mobilität

Mehr Wohnungen für Leverkusen. Dafür wird gerade das Wohnungsbauprogramm 2030 + erarbeitet. Direkte Wirkung erhofft sich die Stadt vom ganz neu aufgelegten "Baulückenkataster". Dort sind ca. 680 Wohnungsbaugrundstücke erfasst. Diese Grundstücke könnten direkt bebaut werden. Mehr Lebensqualität und Gesundheit für die jetzigen und künftigen Bewohner von Leverkusen soll auch eine veränderte Mobilität bringen. Dazu hat die Stadt einen Mobilitätsmanager benannt. Ein erster Schritt soll jetzt im Rat beschlossen werden: In den drei Stadtzentren sollen 40 Fahrradverleihstationen angeboten werden.  

Die neue Feuerwache im Rohbau
1 / 2