Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Leben in Lev
Gesellschaft & Soziales
Ehrenamtlich engagiert
Tag des Ehrenamtes

Tag des Ehrenamtes

Stadtrundfahrt als Dankeschön

Auch in diesem Jahr hat die Stadt Leverkusen das Engagement der ehrenamtlich aktiven Leverkusenerinnen und Leverkusener gewürdigt – gemeinsam mit der Sparda-Bank West und dem Chempark. Am 5. Dezember 2017, dem offiziellen "Tag des Ehrenamtes" erhielten rund 50 ehrenamtlich Aktive, die sich teils schon seit vielen Jahren um das Gemeinwohl in der Stadt verdient machen, Einblicke in prominente Leverkusener Orte.

Im Rahmen einer Stadtrundfahrt informierten Vertreter der jeweiligen Stationen die ehrenamtlich Aktiven aus erster Hand. So erläuterte Andreas Schönfeld, Prokurist der nbso GmbH, aktuelle Entwicklungen im Bereich der neuen Bahnstadt Opladen, Joachim Beyer, Leiter des Security Managements im Chempark, stellte den Chemiepark vor, die Hausdame „Alevetta“ erzählte Geschichten rund um das Schloss Morsbroich und Meinolf Sprink, Direktor Fans/Soziales bei der Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH, berichtete über den Club und das Stadion, bevor die Veranstaltung ihren gemütlichen Ausklang auf dem Opladener Weihnachtsmarkt fand.  

Ermöglicht werden konnte die Veranstaltung dank der Unterstützung durch den Chempark und die Sparda-Bank West. Letztere unterstützt das Ehrenamt schon seit vielen Jahren regelmäßig bei Veranstaltungen, im Rahmen des Leverkusen Talers und durch Vorteile, die die Bank Inhabern der Ehrenamtskarte bietet.

Ehrenamt wird gewürdigt

Die "Woche des bürgerschaftlichen Engagements" geht am 17. September 2017 zu Ende. 450 Leverkusener sind in der Ehrenamtsdatenbank der Stadt Leverkusen registriert. Rund 60 von ihnen behalten die Woche sicher in guter Erinnerung. Sie nahmen die Einladung der Stadt an, einen "Blick hinter die Kulissen" zu werfen.

Bis Sonntag einschließlich stellen sich neun wichtige und beliebte Leverkusener Institutionen den Ehrenamtlern vor: Eine Bühnenführung im Forum gehört dazu; ebenso eine Rundfahrt durch den Chempark, der Blick in eine laufende Sendung bei Radio Leverkusen oder Besichtigungen und Führungen bei der Wupsi, der EVL und auch beim NaturGut Ophoven. Besonders gefragt: Der Blick hinter die Kulissen in der BayArena. 

Goldene Ehrenamtskarte für Einsatz beim THW

Als Anerkennung für die Ehrenamtler hat die Stadt Leverkusen im Jahr 2010 die Ehrenamtskarte eingeführt. 450 Leverkusener sind im Besitz einer solchen Karte. Sie bietet Vergünstigungen für Eintrittskarten und zu Veranstaltungen unterschiedlicher Art. Im Ausschuss für Bürger und Umwelt überreichte Sozialdezernent Markus Märtens jetzt dem 72jährigen Rolf Dieter Gronbach die goldende Ehrenamtskarte. Gronbach ist seit 1959 beim THW Leverkusen aktiv. Seit 1994 unterrichtet er dort Kinder und Jugendliche und bringt ihnen technische und humanitäre Versorgung nahe. Der Dank, so Märtens, geht stellvertretend an alle Ehrenamtler in Leverkusen.