Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Leben in Lev
Stadt erneuern
Opladen
Standort Bahnhofstrasse

Zentrale Achse

Die Bahnhofstraße verbindet als zentrale Achse die Neue Bahnstadt mit dem alten, gewachsenem Zentrum des Stadtteils.

Heute zeigt sich die Bahnhofstraße als ein vielschichtiger Standort. Einzelhandel, Dienstleistung und Gastronomie mit unterschiedlichsten Ausrichtungen reihen sich dort aneinander. Eine Vielfältigkeit mit Potenzial, das derzeit nicht ausgeschöpft wird. Im Gegenteil: Die Bahnhofstraße hat derzeit einen eher schlechten Ruf. Gemeinsam mit der Hochschule Niederrhein, vertreten durch SO CON – Social Concepts Institut für Forschung und Entwicklung in der Sozialen Arbeit - sollen mit den Akteuren vor Ort Strategien entwickelt werden, um den Standort zu einem angesagten innerstädtischen Treffpunkt florieren zu lassen.

Mit den Eigentümern und Gewerbetreibenden auf der Bahnhofstraße ist die Stadt, gemeinsam mit den Stadtteilmanagement, der Wirtschaftsförderung und dem beauftragten Institut So.Con ins Gespräch gekommen. Ziel war und ist ein verstärkter, offener Austausch.
Das Institut, hatte im Vorfeld mit vielen Eigentümern und Gewerbetreibenden auf der Bahnhofstraße gesprochen.

Offener Austausch

Es kristallisierten sich mehrere Themen heraus, die den Anliegern auf den Nägeln brennen, zum Beispiel der Umbau der Fußgängerzone, das Thema Sicherheit und das schlechte Image der Straße. In drei Workshops wurden diese Themen nun gemeinsam vertieft und darüber diskutiert, wie die Teilnehmer selbst dazu beitragen können, dass die Straße positiver wahrgenommen wird.

Das Thema Sicherheit stand dabei besonders im Fokus und im Workshop dazu war auch die Polizei eingeladen. Es haben sich einige Eigentümer gemeldet, die sich nun von der Polizei zu Sicherheitsmaßnahmen beraten lassen wollen. Im Juli 2017 folgte das nächste Treffen, in dem es konkret um Aktionen rund um die Baustelle ging.