Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Sport
Sport aktuell
Rhein Ruhr Olympic City

Rhein Ruhr Olympic City

Leverkusen will 2032 Austragungsort sein

Leverkusens Oberbürgermeister Uwe Richrath und 12 weitere Stadtoberhäupter aus NRW unterstützen gemeinsam mit Ministerpräsident Armin Laschet die private Initiative "Rhein Ruhr Olmypic City". Die Idee von Sportvermarkter Michael Mronz: Das Land NRW bewirbt sich für die olympischen Sommerspiele 2032 mit einem städteübergreifenden Konzept. Dies sieht vor, die zu 80 Prozent schon vorhandenen Sportstätten und Veranstaltungsorte für die Wettbewerbe zu nutzen.

In Leverkusen sollen nach bisherigem Plan Fußballspiele in der BayArena ausgetragen werden. Oberbürgermeister Richraht steht voll hinter der Olympia-Idee: "Die Menschen an Rhein und Ruhr sind sportbegeistert. Zugleich gibt es hier so viele Sportstätten und Hotels, dass für olympische Spiele kaum neue Infrastruktur aus dem Boden gestampft werden müsste. In Leverkusen trainieren zahlreiche Athleten unterschiedlicher Disziplinen, die bei Olympiaden und Paralympics immer wieder große Erfolge feiern. Für unsere Sportler wären solche Heimspiele absolut einzigartig.“