Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Sport
Sport aktuell
Sportlerempfang 2017

Sportlerempfang 2017

Medaillenregen und Goldenes Buch

Ein Jahr ohne Olympische Spiele, aber dennoch erfolgreich für den Leverkusener Sport: Die erfolgreichsten Athletinnen und Athleten sowie ihre Trainer und Betreuer waren am 10.01. zum traditionellen Sportlerempfang ins Schloss Morsbroich geladen.  

Oberbürgermeister Uwe Richrath beglückwünschte die Sportler - vor allem Behindertensportler, Senioren und den Athleten-Nachwuchs - zu ihren Höchstleistungen aus dem Jahr 2017 und sagte: „Sie alle haben die neue Saison 2018 bereits fest im Blick. Und wie immer können Sie sich sicher sein, dass viele Leverkusener Sportfans bei den anstehenden Events mitfiebern und die Daumen drücken werden. Ich wünsche Ihnen von Herzen alles Gute – und bleiben Sie gesund.“

Das Daumendrücken hat in jedem Fall 2017 viel geholfen:

Medaillenregen bei der Para-Leichtathletik-WM

Wie schon in den Jahren zuvor glänzten insbesondere die Behindertensportler des TSV Bayer 04 mit einem wahren Medaillenregen: Allein bei den Para-Leichtathletik-Weltmeisterschaften in London holte das Team acht Medaillen. 5xGold, 2xSilber, 1x Bronze.

Erfolgreichster Athlet war Johannes Floors mit Gold über 200 und 400 Meter sowie mit der Sprint-Staffel und Silber über 100 Meter. Einzel-Titel holten Markus Rehm im Weitsprung und Irmgard Bensusan über 400 Meter. Gold gab es ebenfalls für die 4x100-Meter-Sprintstaffel. Vom Deutschen Behindertensportverband wurde die Sprintstaffel des TSV als „Mannschaft des Jahres“ ausgezeichnet. Léon Schäfer wurde Nachwuchssportler des Jahres.

Kamingespräch mit den Besten

Zum Kamingespräch mit Oberbürgermeister Uwe Richrath begrüßte Moderator Sebastian Hempfling neben Léon Schäfer und Johannes Floors auch Degenfechterin Alexandra Ndolo. Sie war bei der EM in Tiflis, Georgien, Vize-Europameisterin geworden. Mit Paul-Heinz Wellmann nahm außerdem der langjährige Leichtathletik-Geschäftsführer des TSV Bayer 04 auf dem Podium Platz. Der Olympia-Bronzemedaillengewinner über 1.500 Meter von 1976 trat nach 23 Jahren im Einsatz für den TSV im September 2017 in den Ruhestand.

Anschließend trugen sich die vier wie alle anwesenden Medaillengewinner ins Goldene Buch der Stadt ein. 

Noch lange kein altes Eisen - Zwölf Erfolge der Senioren

Dass sie noch lange nicht zum alten Eisen gehören, bewiesen die Senioren-Sportlerinnen und -sportler des TSV. Sie gewannen bei den Senioren-Europameisterschaften insgesamt zwölf Medaillen in den Laufdisziplinen sowie im Weit-, Hoch- und Dreisprung.

95 Medaillen für den Nachwuchs

Eine tolle Bilanz 2017 gelang dem Nachwuchs: Fast 130 Nachwuchssportler des TSV schnitten bei nationalen oder internationalen Wettkämpfen mit dem 5. Platz oder besser ab. Insgesamt errangen sie 95 Medaillen bei Deutschen Meisterschaften und 11 Medaillen international.

Cheerleader und S.K. Dance Factory glänzten

Erfolge gab es auch in den nicht-olympischen Disziplinen: Die insgesamt sieben Teams der Cheerleader der „Wildcats“ kamen mit vier Titelgewinnen, zwei zweiten Plätzen und einem dritten Rang von den Internationalen Cheerleader Meisterschaften in Bottrop zurück. Gleichzeitig hatten sich die Wildcats zwei Qualifikationen für die Weltmeisterschaften in Orlando erkämpft. Bei den Weltmeisterschaften im sächsischen Riesa holte das All-Star-Team der „S.K. Dance Factory“ den Vize-Weltmeistertitel nach Leverkusen.

Medaillenspiegel international

Insgesamt 41 Medaillen haben Leverkusener Sportlerinnen und Sportler im vergangenen Jahr auf internationaler Bühne gewonnen, darunter:

• 5x Gold, 2x Silber und 1x Bronze bei der Para-Leichtathletik-WM

• 1x Silber, 2x Bronze bei der Para-Schwimm-EM

• 1x Silber bei der Degen-EM

  • 5x Gold, 2x Silber, 1x Bronze bei Kickbox-Weltmeisterschaften
  •   2x Gold bei Kickbox-Europameisterschaften