Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Leben in Lev
Freizeit & Tourismus
Laufen & Wandern

Laufen & Wandern

Insgesamt 62 Kilometer lang ist die Wanderroute "Rund um Leverkusen". In zehn Teilstrecken gegliedert, kann das Stadtgebiet per Fuß erwandert und erlaufen werden. 400 Aufkleber mit dem Kennzeichen "Lev" führen die Wanderer und Läufer längs der Etappen. Ein kleiner Teil davon führt auch über Kölner Stadtgebiet.

In den verschiedenen Leverkusener Stadtteilen gibt es viele Grünzonen, die zum Spazierengehen, Joggen und Walken einladen:

Neuland-Park

Der 25 Hektar große Neuland-Park ist direkt am Wiesdorfer Rheinufer gelegen. Unter dem Motto "Neuland entdecken" präsentierte sich dort 2005 die Landesgartenschau. Gärten und Grünflächen, Spielplätze, ein Fitness-Parcours, Bühnen, Gastronomie und eine Minigolf-Anlage machen den Park zu einem lohnenden Ziel.

Bürgerbusch

Mitten in Leverkusen, zwischen Alkenrath, Lützenkirchen und Steinbüchel, befindet sich das mit rund 275 Hektar größte zusammenhängende Waldstück der Stadt. Der "Bürgerbusch" bietet sich mit seinem ausgedehnten Wegenetz zum Spazierengehen, Laufen oder Wandern an.

Auen

Durch das Stadtgebiet ziehen sich kleine Bäche und Flüsse wie die Dhünn, die Wupper, der Leimbach oder der Ophovener Mühlenbach. Entlang dieser kleinen Flüsse hat sich eine vergleichsweise naturnahe Auenlandschaft erhalten, die zum Spazierengehen oder Radfahren einlädt. Die Wege ziehen sich dabei durch das gesamte Stadtgebiet. Besonders im Osten der Stadt sind die Auenbereiche noch sehr naturnah.

Stadtpark

Der Stadtpark in Leverkusen-Wiesdorf ist zwischen Dhünn und der Doktorsburg, dem Treffpunkt für ältere Mitbürger, gelegen. Er wurde in den 30er Jahren angelegt und ist bis heute ein beliebtes Ziel bei Leverkusenern. Er grenzt unmittelbar an den Sportpark mit seinem abwechslungsreichen Angebot an Sportstätten und an die Dhünn. Dort liegt eine schöne Lauf-, Walk- und Wanderstrecke.

Leverkusener Obstweg

Der "Leverkusener Obstweg" ist fünf Kilometer lang und beginnt am NaturGut Ophoven. Von dort führt er im Stadtteil Bergisch-Neukirchen über Claasbruch, nach Atzlenbach und über Unterölbach zurück. Wer weiter wandern möchte, kann  bis nach Leichlingen gehen. Auf dem Lehrweg können Wanderer viel Spannendes und Wissenswertes über Obstsorten, die Streuobstwiesen und ihre Tier- und Pflanzenwelt lernen. Das Kennzeichen des Wanderwegs ist ein schwarz-weißes "Apfel-Zeichen". Der NABU hat eine Infobroschüre zum Obstweg mit Karte und Details herausgebracht. Sie ist dort, in den Hofläden längs der Strecke und auch bei der Stadt Leverkusen erhältlich.