Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Leben in Lev
Freizeit & Tourismus
Radfahren

Radfahren

Allein 150 Kilometer Radrouten gibt es auf dem Gebiet der Stadt. Sie sind bis in die Nachbargemeinden ausgeschildert.

Fünf Haupt- und Nebenstrecken verlaufen nicht nur auf Radwegen durch die Stadt. Sie sind auch auf wenig befahrenen Straßen und für Fahrräder freigegebenen Gehwegen ausgeschildert. Sie verbinden die Stadtteile miteinander, aber auch Leverkusen mit seinen Nachbargemeinden und den Rhein mit dem Bergischen Land.

Von jedem Punkt der Stadt aus ist in wenigen Minuten ein Grünzug zu erreichen. Die meisten Wege sind so verbunden, dass sogar längere Radtouren auf dem Stadtgebiet ihren Anfang finden können. Diverse Radrouten führen über die Stadtgrenzen heraus und wieder herein.

Am Fluss entlang

Der Weg am Fluss Dhünn entlang gehört zu den regional vernetzten Radrouten 20 und 22. Radfahrer können auf diesem Weg Leverkusen in Richtung Odenthal verlassen, an das dortige Radnetz anknüpfen und werden von dort aus weitergeführt. Andere Routen etwa die Routen 50 und 51 führen von Kölner Stadtgebiet quer durch Leverkusener Grünzüge bis hoch nach Leichlingen und von dort aus weiter - beispielsweise zur Talsperre Diepenthal.

Wege aus den angrenzenden Orten nach Leverkusen hinein sind ebenso zu finden. So führt die Route 31 von Leichlingen aus weitgehend an Wupper und Dhünn entlang über den Neulandpark zum Rhein.