Sprungmarken

Berufskollegs in Leverkusen 

An den Berufskollegs können Schüler neben einer beruflichen Qualifizierung vielfältige schulische Abschlüsse erwerben. Egal ob eine berufliche Vorbereitung, eine betriebliche Ausbildung, eine berufliche Weiterqualifizierung oder ein Studium anstrebt wird: die Berufskollegs auch in Leverkusen bieten viele Wege an, um individuelle Schulabschlüsse und Qualifikationen zu errreichen.

  • Überblick

    Unter Downloads /Links ist eine Übersicht der Berufskollegs in Leverkusen zu finden.
    Die Bildungsgänge des Berufskollegs beinhalten:

    Berufsschule
    Die Berufsschule ist für Schüler, die ihre Vollzeitschulpflicht von zehn Jahren erfüllt haben und einen Berufsausbildungsvertrag mit einem Unternehmen oder einer öffentlichen Einrichtung abgeschlossen haben. Die Klassen sind nach Berufen geordnet. Der Unterricht umfasst fachbezogene theoretische Grundlagen sowie allgemeinbildende Fächer.

    Berufsschule für Jugendliche ohne Ausbildungsvertrag
    Diese Schulform ist für Schüler, die ihre Vollzeitschulpflicht von zehn Jahren an einer allgemeinbildenden Schule erfüllt haben und keine anderweitige Vollzeitschule besuchen. Da die Berufsschul-Schulpflicht für alle Jugendlichen bis zum Ende des Schuljahres besteht, in dem sie ihr 18. Lebensjahr vollenden, besuchen sie in dieser Zeit eine dieser berufsvorbereitenden Klassen. Auch wenn Jugendliche einer Vollzeitarbeit ohne Berufsausbildung nachgehen, sind sie zum Besuch dieser Schule verpflichtet. Die Klassen sind nach Berufsfeldern ausgerichtet.

    Berufsgrundschule
    Diese Schulform ist für Schüler, die ihre Vollzeitschulpflicht von zehn Jahren an einer allgemeinbildenden Schule erfüllt haben oder das 10. Schuljahr zur Vorbereitung auf eine Berufsausbildung nutzen wollen. Die Klassen sind nach Berufsfeldern geordnet. Der Unterricht umfasst fachbezogene theoretische Grundlagen, allgemeinbildende Fächer sowie berufsfeldbezogene Praxis unter anderem in Werkstätten, Küchen oder Backstuben innerhalb der Schule.

    Fachoberschule
    Die Fachoberschule (FOS) vermittelt Schülern die Fachhochschulreife bzw. die Allgemeine Hochschulreife und vertiefte berufliche Kenntnisse.

    Berufsfachschulen zum mittleren Schulabschluss
    Zweijährige Berufsfachschulen ermöglichen es Menschen mit Hauptschulabschluss, den mittleren Bildungsabschluss mit berufsbezogenen Inhalten zu absolvieren bzw. nachzuholen. Sie bestehen in vielen Berufsfeldern. Die bekannteste und die mit der höchsten Schülerzahl ist die Handelsschule. Sie wird teilweise im ersten Jahr als Berufsgrundschuljahr und im zweiten Jahr als Berufsfachschule angeboten.

    Höhere Berufsfachschulen
    Die zweijährigen höheren Berufsfachschulen, wie z. B. die Höhere Handelsschule, vermitteln bei der Eingangsvoraussetzung Mittlerer Schulabschluss (FOR) die Fachhochschulreife und je nach Form erweiterte berufliche Kenntnisse.

    Gymnasiale Oberstufe
    Die Bildungsgänge der Berufskollegs (BK), die zum Abitur und beruflichen Qualifikationen führen, werden in Nordrhein-Westfalen als Berufliche Gymnasien bezeichnet.
    Es gibt diese in unterschiedlichen Fachbereichen (z.B. Wirtschaft und Verwaltung oder Technik).
    Entsprechend können Berufskollegs, die Abiturbildungsgänge führen, zu ihrem Schulnamen Bezeichnungen wie "Wirtschaftsgymnasium" oder "Berufliches Gymnasium für Technik" hinzufügen.
    Die Beruflichen Gymnasien unterscheiden sich von der gymnasialen Oberstufe durch ihren stärkeren Berufsbezug sowie die Möglichkeit, zusätzliche berufliche Abschlüsse (Berufsausbildungen nach Landesrecht) zu erwerben.
    Das Abitur an einem BK ist einem Abitur an einem Gymnasium in allen Rechten gleichgestellt. Es berechtigt zu jedem Studium. Darüber hinaus werden den Schülern berufliche Kenntnisse in einem bestimmten Fachgebiet (Wirtschaft, Technik oder Erziehungswissenschaften) vermittelt. Dadurch steigen, als Alternative zur Aufnahme eines Studiums, im Allgemeinen die Bewerbungschancen um höherwertige Ausbildungsplätze.

    Berufliche Weiterbildung
    Am Berufskolleg findet auch berufliche Weiterbildung statt. Sie baut auf einer beruflichen Erstausbildung auf. 


    Die vielfältigen Bildungs- und Ausbildungsmöglichkeiten legen ein Beratungsgespräch mit den einzelnen Berufskollegs nahe. Die Publikationen Das Berufskolleg in Nordrhein-Westfalen - Bildungsgänge + Abschlüsse und Das Berufliche Gymnasium in Nordrhein-Westfalen sind unter Download/Links abrufbar. Weitere Details zur Leverkusener Schullandschaft bietet das Internetportal Schulnetz Leverkusen.

  • Kontakt