Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Kultur & Bildung
Kultur
Museen & Archiv
Stele erinnert an Kleinbahn

Stele erinnert an historische Kleinbahn

Bezirk lässt Stelen zur Information aufstellen

Die Politik im Bezirk I (Wiesdorf, Manfort, Hitdorf, Rheindorf) beschloss 2015, in Rheindorf und in Hitdorf jeweils eine Informationstafel zur Geschichte der historischen Kleinbahn aus dem 20. Jahrhundert aufstellen zu lassen.

Im November 2019 wurde nun die erste Stele in Rheindorf an der Felder-/Ecke Burgstraße enthüllt. Mit dabei waren Ratsherr Rüdiger Scholz und Günter Schmitz, der stellvertretende Vorsteher des Bezirks I.

Kleinbahn fuhr von 1908-1986

Die Kleinbahn fuhr von 1908 bis 1986 von Langenfeld über Monheim bis nach Hitdorf und Rheindorf. Sie diente der Personen- und der Güterbeförderung. Ab 1963 stiegen die Passagiere nach und nach auf Busse um. 1986 wurde auch der Güterverkehr zwischen Blee (Monheim) und Rheindorf aufgegeben.

Stadtarchiv lieferte die Fakten

Das städtische Stadtarchiv liefert die Informations-Texte und auch historische Fotos: So zeigt das Foto oben den Personenwagen der Kleinbahn und einen Autobus im Jahr 1934 an der Endhaltestelle Felderstraße/Ecke Burgstraße in Rheindorf. An dieser Stelle konnten die Fahrgäste in den Bus Richtung Wiesdorf umsteigen. Genau hier wurde jetzt auch die Info-Stele aufgestellt.

Hitdorf folgt

Die Stele in Hitdorf wird aufgestellt, sobald der Hafen neu gestaltet ist. Für die Info-Tafeln stellte die Bezirksvertretung jeweils 3000 Euro zur Verfügung.

 

Vielen Dank fürs Teilen