Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Kultur & Bildung
Bildung
Kleinkinder
Kindertagesbetreuung
Attraktive Ausbildung für Erzieher

Attraktive Ausbildung für Erzieher

Zusätzliches Personal nötig

Die Stadt Leverkusen will die Betreuungsmöglichkeiten für Kinder weiter ausbauen. Doch allein mit dem Bau von neuen Kindertagesstätten ist es nicht getan. Dringend notwendig ist auch zusätzliches Personal. Allerdings macht sich auch bei den Erzieherinnen und Erziehern ein deutlicher Fachkräftemangel bemerkbar.

Neue Ausbildung gestartet

Daher startete die Stadt Leverkusen jetzt zusammen mit dem Geschwister-Scholl-Berufskolleg zum Studienjahr 2019/2020 einen neuen attraktiven  Ausbildungsgang: deutlich praxisorientiert und vom ersten Tag an vergütet.  Oberbürgermeister Uwe Richrath (rechts auf dem Foto) und Bildungsdezernent Marc Adomat (3.v.l.) stellten ihn gemeinsam mit der Berufsschulkolleg-Leiterin Margot Ohlms (ganz links) und weiteren Mitstreitern im September 2019 vor:

Vergütung und Praxis in der Kita vom ersten Tag an

Anders als beim gängigen Ausbildungsweg, der aus einem zweijährigen Schulblock ohne Vergütung und einem anschließenden Berufspraktikumsjahr besteht, arbeiten die 25 Studierenden von Anfang an in einer Kindertagesstätte: Sie besuchen zweieinhalb Tage die Woche das Berufskolleg und arbeiten an den übrigen zweieinhalb Tagen in einer Kita. So wird theoretisches Wissen direkt mit der Praxis verbunden.

Der größte Unterschied aber, der auch erheblich die Attraktivität einer  Erzieher/in-Ausbildung steigern soll, ist folgender: Die Auszubildenden am Berufskolleg bekommen vom ersten Tag an eine Ausbildungsvergütung: Im ersten Jahr 1.140 Euro brutto im Monat, im zweiten 1202 Euro und im dritten Jahr 1303 Euro.

Nur möglich mit dem Berufskolleg

Möglich für die Stadt Leverkusen wurde dieser neue praxisorientierte Ausbildungsgang nur durch die Zusage des Berufskollegs. Das Berufskolleg setzt für diesen Ausbildungsgang bei interessierten jungen Leuten bestimmte schulische Abschlüsse und/oder berufliche Qualifikationen voraus.

Mehr Infos

Alle weiteren Infos, auch zu den geforderten Abschlüssen, in der ausführlichen Pressemitteilung.

Erzieher/In: Spannendes Aufgabenfeld

In Leverkusen gibt es rund 90 Tageseinrichtungen für Kinder, viele davon sind in städtischer Trägerschaft.

Eine davon ist die Kita Masurenstraße in Rheindorf. In ihr werden zur Zeit 129 Kinder betreut.

Der Bildungs- und Erziehungsauftrag der Erzieher und Erzieherinnen in Leverkusen ist vielfältig, spannend und von Verantwortung geprägt.

Stellvertretend für sie alle haben Jennifer Herman (links im Bild links) und Elvan Yilmaz einen fotografischen Einblick in ihren Alltag mit den Kindern gewährt.

Vielen Dank fürs Teilen