Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Leben in Lev
Mobilität
Fahrradverkehr
Stadtradeln 2020

STADTRADELN 2020

Fürs Radfahren, fürs Klima und die eigene Gesundheit in die Pedale treten: Das ist das Ziel der internationalen Kampagne STADTRADELN. Vom 16. August bis zum 5. September können alle Bürger in Leverkusen mitmachen. Einfach anmelden.

Ergebnis

Beim fünften Leverkusener STADTRADELN wurden insgesamt 358.269 Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt.
Damit liegt die Gesamtzahl der gefahrenen Kilometer fast so hoch wie im vergangenen Jahr. Und das, obwohl mit 1.706 Radlerinnen und Radlern nur gut die Hälfte Teilnehmer an den Start gingen. 2019 hatten die 3.057 Teilnehmer und Teilnehmer dieser Aktion insgesamt 387.182 Kilometer zurückgelegt.

"Da die Aktion in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie zunächst abgesagt und schließlich auf den August/September verschoben wurde, haben wir mit weniger Teilnehmern als im vergangenen Jahr gerechnet", sagt Mobilitätsmanager Christian Syring, "umso erfreulicher ist es, dass die Gesamtzahl der gefahrenen Kilometer kaum unter der Vorjahreszahl liegt.“
Link zur Pressemitteilung

Zunächst war wegen der Corona-Pandemie im März die Veranstaltung für 2020 ganz abgesagt worden. Doch die weitere Entwicklung macht es möglich:
Das STADTRADELN 2020 wird es geben und zwar vom 16. August bis zum 5. September.
Bei der stadtweiten Mitmach-Aktion geht darum, in den drei Wochen  möglichst viele Strecken mit dem Rad zu fahren und das Auto stehen zu lassen. Je mehr Bürgerinnen und Bürger mitmachen, desto größer die Kilometerzahlen und der Erfolg in punkto aktivem Klimaschutz.

Einfach anmelden

Auf der Aktionsseite zum Stadtradeln gehts zur Anmeldung.  Mitmachen können alle, die in der Stadt leben. Zudem alle Berufspendler, die in Leverkusen arbeiten, dort zur Schule oder zum Studium gehen oder Mitglied in einem Verein in der Stadt sind.

Info zur Aktion

Seit 2008 zunächst in Deutschland, seit 2017 international: Kommunalpolitiker und Bürger aus vielen Städten und Gemeinden treten im Rahmen von STADTRADELN für mehr Klimaschutz und Radverkehr gemeinsam in die Pedale.
Eine Aktion des "Klima-Bündnis".

Kilometer machen und Mängel melden

Noch ist ein wenig Zeit bis zum Start des STADRADELNS am 16. August. Angemeldet haben sich bisher 523 Radfahrerinnen und Radfahrer in 69 Teams. 21 Tage, bis zum 5. September, gilt wieder: möglichst viele Kilometer machen. Anmelden und Mitmachen ist während der drei Wochen jederzeit möglich.

Radfahren liegt im Trend, auch wegen der Corona-Pandemie. Denn per Rad ist Bewegung, Abstand und Frischluft garantiert. "Der Wettbewerb passt außerdem in diese Zeit, weil sich die Teams im Wesentlichen virtuell treffen und nicht zusammen radeln müssen. Deshalb haben wir uns entschlossen, ihn doch noch stattfinden zu lassen", sagt Oberbürgermeister Uwe Richrath.

Auf eine Siegerehrung wie in den Vorjahren muss jedoch wohl verzichtet werden. Doch gibt es vier Radtouren, jeweils sonntags, bei der angemeldete Teilnehmer die Stadt zu verschiedenen Themen erkunden können. Das ist ein Begleit-Programm in Zusammenarbeit mit dem Team "Leverkusener Gästeführer". Anmeldung und Infos hier: https://www.industrie-kultour.de/

Die Radler können außerdem Mängel melden - auch auf der STADTRADELN-App. Dort werden online zudem, möglichst täglich, die gefahrenen Kilometer wahlweise per App erfasst oder selbst eingetragen. So werden die besten Teams ermittelt. Es geht auch um die Platzierung unter allen Städten, die in diesem Jahr mitmachen.

2019 sind letztlich 3.057 Radler insgesamt rund 387 000 Kilometer fürs STADTRADELN Leverkusen gefahren: für sich, das Team und das Klima.         

Vielen Dank fürs Teilen