Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Leben in Lev
Bauen & Wohnen
Baustellenkoordination

Landesweite Baustellenkoordination

"TIC": Besser vorankommen

Umweltdezernent Alexander Lünenbach unterzeichnete Mitte Dezember in Düsseldorf bei NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst eine Vereinbarung zur Baustellenkoordination: Neben Leverkusen beteiligen sich 24 weitere Städte und Kreise an der Online-Plattform "TIC" (Technical Information centre). Die Straßen.NRW-Verkehrszentrale in Leverkusen entwickelte TIC, um die Beeinträchtigungen durch planbare Baustellen für Pendler so gering wie möglich zu halten. Die TIC-Informationen finden auch Eingang in aktuelle Navigationsgeräte.

Gleis- und Straßenbaustellen werden koordiniert

Die DB und die Kommunen tragen ihre planbaren Baustellen ein. Hintergrund: „Wer so viel baut, muss das möglichst koordiniert tun“, sagte Minister Wüst. Er freue sich, dass sich die Kreise und Kommunen so zahlreich an der Plattform beteiligten. Alexander Lünenbach fügte hinzu: „Um den Mobilitätsanforderungen unter Klimagesichtspunkten gerecht zu werden, bedarf es eines modernen Baustellenmanagements, um den Verkehrsfluss bestmöglich aufrecht zu halten.“ Den ausführlichen Pressetext finden Sie in der Info-Box.

25 Kommunen an Bord

Die Vereinbarung unterzeichneten folgende Städte und Kreise: 
Stadt Aachen, Städteregion Aachen, Bochum, Kreis Coesfeld, Düsseldorf, Duisburg, Kreis Düren, Gelsenkirchen, Kreis Gütersloh, Hagen, Kreis Herford, Kreis Kleve, Köln, Leverkusen, Münster, Kreis Olpe, Kreis Paderborn, Stadt Paderborn, Rheinisch-Bergischer Kreis, Rhein-Kreis Neuss, Rhein-Sieg-Kreis, Kreis Soest, Kreis Viersen, Kreis Wesel.

Vielen Dank fürs Teilen