Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Leben in Lev
Info Corona-Virus

Info zu Corona-Virus

Hier finden Sie die aktuellen Entwicklungen in Leverkusen zur Corona-Epidemie: so die Tageszahlen zu den Infektionsfällen und aktuelle Schutzmaßnahmen von Land und Stadt.

Corona-Fälle: Übersicht (Woche)

Datum                      
Bestätigte
Infektionsfälle
darunter: Todesfälle        darunter:
Genesene 
Erkrankte Inzidenz*
26. November 2215 22 1155 1038 182,0

25. November

2156 20 1005 1131 169,8

24. November

2094 20 1005 1069 148,4

23. November

2049 19 945 1085 136,2

*Inzidenz: Anzahl (Rate) der Neuerkrankungen der vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner.

Quelle der Zahlen: Lagebericht der Stadt. Info dazu hier.

Ältere Fallzahlen aus Leverkusen sind auf der Seite "Archiv Aktuelles" zu finden.

Link zur landesweiten Übersicht

Info für Positiv Getestete und Kontaktpersonen

Was bedeutet, wenn man Kontaktperson 1. Grades ist? Wie verhalte ich mich in der Quarantäne? Was tun, wenn man auf den Corona-Virus positiv getestet ist:
Info dazu und zur Quarantäne finden Sie hier.

Zur Lage in Leverkusen

Dr. Martin Oehler, der Leiter des Gesundheitsamtes der Stadt beantwortet zentrale Fragen. (Stand: 20. November)

Frage: Herr Dr. Oehler, wie bewerten Sie die aktuelle Lage?
Antwort: Wie schon in der vergangene Woche hat sich die 7-Tages-Inzidenz erkennbar unter 200 stabilisiert. Das bedeutet, dass es momentan keinen durchgehend unaufhaltsamen Anstieg mehr gibt, sondern das – leider immer noch zu hohe – Niveau an Neuinfektionen gehalten wird. Es muss jetzt das Ziel sein, die Neuinfektionen unter die Inzidenzzahl von 100 bzw. im besten Fall unter 50 zu drücken. Es wird sich in den nächsten Wochen zeigen, ob sich der Trend in diese Richtung entwickelt.

Frage: Es gibt also noch keinen Grund zur Entwarnung?
Antwort: Nein, denn die Fallzahlen sind noch immer zu hoch. Aber der extreme Anstieg ist zunächst erst einmal gestoppt. Zusammen mit der mittlerweile begründeten Hoffnung auf wirkungsvolle Impfstoffe besteht zumindest Grund zu verhaltenem Optimismus.
 
Frage: Wie funktionieren diese Impfstoffe und wie sicher sind sie?
Antwort: Der Vorteil der sogenannten mRNA-Impfstoffe besteht darin, dass sie im Körper wie eine Bauanleitung wirken, nach der ein Protein (Antigen) des Zielerregers gebaut wird, das dann eine Immunreaktion bewirkt. Bei herkömmlichen Impfstoffen wird das Antigen bzw. der abgeschwächte Erreger selbst gespritzt, bei mRNA hingegen nur die genetische Information, so dass der Körper das Antigen selbst bildet. Es muss sich auch niemand Sorgen machen, dass durch eine Impfung womöglich das Erbgut (DNA: Desoxyribonukleinsäure) verändert wird, da es sich bei mRNA („messenger-Ribonukleinsäure“) oder „Boten-RNA“ um ein Molekül handelt, das im Körper lediglich die erwünschte Immunreaktion anstößt, nicht in die DNA eingebaut wird und recht schnell wieder zerfällt.

Ralf Schmitz, Leon Bailey und Julia Friedrich tragen sie, die Maske. Auf Plakaten in der ganzen Stadt. Ihre Botschaft „Mitmachen – Maske tragen“, damit wir gemeinsam durch die Pandemie kommen. Denn wer Maske trägt, schützt sich selbst und andere, ermöglicht Familien und Freunden ein Zusammentreffen, unterstützt Gastronomie, Kulturschaffende und Veranstalter, öffnet Türen zu Sportstätten und Vereinen oder macht das Leben in unserer Stadt einfach wieder ein bisschen schöner. 

Das Klinikum Leverkusen, die Krankenhäuser Remigius und St. Josef sowie die Stadt Leverkusen rufen dazu auf, ein deutliches Zeichen für Maske und AHA-Regeln zu setzten und Teil von #LEVmitMASKE zu sein.

Weitere Informationen zum Mitmachen und der Videoaufruf sind hier zu finden.

26. November: weitere Todesfälle

Eine 85-jährige Leverkusenerin sowie ein 87-jähriger Leverkusener sind am Dienstag verstorben. Zuvor ist am Montag ist eine 82-jährige Leverkusenerin sowie am Samstag eine 87-jährige Leverkusenerin verstorben. Alle Patienten waren mit dem Corona-Virus infiziert und hatten Vorerkrankungen. Damit erhöht sich die Zahl der Todesfälle in Leverkusen auf insgesamt 22. Seit März 2020 wurden in Leverkusen 2.215 Personen positiv auf das Corona-Virus getestet, 1.155 sind mittlerweile genesen. Aktuell (26.11.) liegt die 7-Tages-Inzidenz der Neuinfektionen bei 182,0.

Oberbürgermeister: Videobotschaft an die Bürger

Seit 2. November 2020 gelten wieder starke Einschränkungen, die unter anderem die Gastronomie und Kultureinrichtungen betreffen. Aber auch die Bürgerinnen und Bürger müssen wieder mit strikteren Maßnahmen leben. Wegen der stark steigenden Fallzahlen mit Beginn der Herbst- und Winterzeit ist das erneut notwendig. Oberbürgermeister Uwe Richrath wirbt in seiner Videobotschaft zur aktuellen Lage um Verständnis.

Archiv: Informationen

Alle weiteren Informationen zum Thema auf leverkusen.de seit 10. März 2020 finden Sie hier

Vielen Dank fürs Teilen

Grafik Corona-Virus bearbeitet. Grafik: Vektor Kunst auf Pixabay Grafik: Vektor Kunst auf Pixabay
1 / 2