Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Leben in Lev
Info Corona-Virus
#LEVmitMASKE

#LEVmitMASKE

Ralf Schmitz tut es, Leon Bailey auch und Julia Friedrich sowieso - sie tragen Maske. Auf Plakaten in der ganzen Stadt. Ihre prominente Botschaft und die anderer Menschen aus der Stadt "Mitmachen – Maske tragen".
Damit wir alle gemeinsam durch die Pandemie kommen. Denn wer Maske trägt, schützt sich selbst und andere.

Medizinische Masken

In Bus und Bahn, in Geschäften und Praxen und anderen Orten, bei Gottesdiensten sind ab 25. Januar sogenannte medizinische Masken zu tragen. Das sind laut Landesverordnung "sogenannte OP-Masken, Masken vom FFP2 Standard oder vergleichbare". (Paragraph 3)
Solche Masken sind im Handel erhältlich. Wer diese Masken dort nicht trägt, muss mit einem Bußgeld von bis zu 150 Euro rechnen.

Das bedeutet: Dort reichen sogenannte "Alltagsmasken" (Schals, Tücher, selbstgenähte Masken nicht mehr aus. Diese können jedoch weiterhin sozusagen unter freiem Himmel und vor allem auch dort in den ausgewiesenen Gebieten mit Maskenpflicht getragen werden.

Kurz und prägnant bringt die Info zur Maskenpflicht in der Stadt die zentralen Vorteile auf den Punkt. #LEVmitMaske, denn "Das Tragen einer Alltagsmaske hat sich als einfachste und nachweislich wirksame Maßnahme bewährt, sich und andere vor einer Infektion mit dem Corona-Virus zu schützen.", so der Leiter des Gesundheitsamtes Dr. Martin Oehler.

Der kleine Flyer kann hier heruntergeladen werden - für Patienten in Arztpraxen, für Kunden in Geschäften und alle Leverkusener. Über den QR-Code ist eine Karte mit den Gebieten verlinkt, in denen die Maskenpflicht gilt.

Maskenpflicht in der Stadt

Hier finden Sie die Allgemeinverfügung der Stadt zur Maskenpflicht. Sie gilt zunächst bis zum 31. Januar 2021.
In den Fußgängerzonen und bestimmten Nebenstraßen dort, in einem bestimmten Umkreis von Kitas, Schulen oder Verwaltungsgebäuden sind demnach Mund-Nase-Bedeckungen vorgeschrieben.
Link zur Verfügung (PDF-Dokument)

Masketragen ermöglicht Familien und Freunden ein Zusammentreffen, unterstützt Gastronomie, Kulturschaffende und Veranstalter, öffnet Türen zu Sportstätten und Vereinen und macht so das Leben in unserer Stadt einfach wieder ein bisschen schöner. 

Unter #LEVmitMASKE kann ab sofort jeder und jede über die sozialen Medien und Netzwerke mitmachen. Ob als Video oder Foto, ob in deutsch, arabisch, französisch, englisch, italienisch, persisch oder kölsch - erzählen Sie, warum die Maske mehr ist als ein Stück Stoff vor dem Gesicht.
Man kann das Profilbild auf Facebook mit dem #LEVmitMASKE Rahmen schmücken oder über soziale Netze die eigene Botschaft mit Bekannten, Freunden, Mitschülern teilen.
Ob man den Instagram-Filter verwendet oder einfach nur ein Foto mit dem "Ja, du!-Spiegel" macht - wichtig ist, den Hashtag #LEVmitMASKE nicht zu vergessen!

Das Klinikum Leverkusen, die Krankenhäuser Remigius und St. Josef sowie die Stadt Leverkusen rufen mit dieser gemeinsamen Aktion alle auf, ein deutliches Zeichen für Maske und AHA-Regeln zu setzten und Teil von #LEVmitMASKE zu sein.

Vielen Dank fürs Teilen