Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Leben in Lev
Info Corona-Virus
Verhaltensregeln

Verhaltensregeln

Die Maßnahmen haben das Ziel, die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Bei einer Erkrankung besonders gefährdet sind ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen.
Entscheidend ist, dass sich alle an die Verordnung des Landes und an Verhaltensregeln halten, um sich, ihre Liebsten und ihre Mitmenschen zu schützen.

Es ist eine Frage der Zeit, wann ein Impfstoff gegen das Corona-Virus bereit steht. Eine entscheidende Vorbereitung hat die Stadt jetzt getroffen: Das Erholungshaus der Bayer-Kulturabteilung wird als Impfzentrum eingerichtet. Das Unternehmen hatte das Gebäude zur Nutzung angeboten. Der Krisenstab der Stadt und die Verwaltungsspitze haben das Angebot angenommen.
 
Mehrere Vorteile gaben den Ausschlag. Das Gebäude an der Nobelstraße in Leverkusen-Wiesdorf ist zentral zentrumsnah gelegen, ist mit Bussen gut zu erreichen, hat ausreichend Parkplätze im Umfeld und hat geeignete Räumlichkeiten und Technik.
Bis zum 15. Dezember sollen die Impfzentren landesweit betriebsfähig sein. Das Land übernimmt die Finanzierung.   

Schaltzentrale

Das Erholungshaus wird als Impfzentrum die logistische Schaltzentrale für alle von dort ausgehenden Impf-Aktivitäten.
Nach den Vorgaben des Landes sollen, sobald der Impfstoff bereit steht, zunächst besonders schutzbedürftige Personengruppen in Alten- und Pflegeheimen, in Krankenhäusern und das jeweilige Personal geimpft werden. Das wird durch mobile Impf-Teams am jeweiligen Ort umgesetzt.

Die weitere Abfolge wird das Land dann noch vorgeben. Möglichkeiten zur Impfung für andere Gruppen der Bevölkerung werden grundsätzlich frühestens für den Februar 2021 erwartet.

Das Erholungshaus dient als Schaltzentrale. Das heißt auch: Es ist nicht vorgesehen für spontane Impfungen ohne Termin.

Infos für: Positv Getestete und Kontaktpersonen

Wenn der Corona-Test positiv ausfällt, gilt eine häusliche Quarantäne. Was bedeutet das? Wie muss man sich verhalten? Was heißt es, Kontaktperson 1. Grades zu sein?
Für diese und andere Fragen hat die Stadt Informationen zusammengestellt.

Diese Regeln sind verpflichtend. Die Stadt hat zum 1. Dezember 2020 eine entsprechende Anordnung für Infizierte und deren Haushaltsmitglieder verfügt. 
Sie beschreibt genau, wann, wie und wie lange häusliche Quarantäne jeweils notwendig ist. 
Der Link zur Allgemeinverfügung (veröffentlicht im Amtsblatt 64/2020)

Land: Quarantäne-Verordnung

Auch das Land hat zum Thema Quarantäne eine Verordnung veröffentlicht. Sie deckt sich im Wesentlichen mit der Allgemeinverfügung der Stadt. Kleine Unterschiede gibt es bei einzelnen Fristen. 
Link zur Quarantäne-Verordnung (ab 30. November bis 20. Dezember)          

"Vorbeugen ist besser als heilen." Dieser Spruch gilt auch in Corona-Zeiten.
Es gibt vergleichsweise einfache Verhaltensregeln für alle. Als "AHA-Effekt" helfen sie mit, dass sich die Ansteckungen nicht so schnell verbreiten können.    

Die AHA-Regel
A = Abstand halten
H = Händewaschen/Handhygiene
A = Alltagsmaske/Mund-Nasen-Schutz
und
C = Corona-Warn-App nutzen
L = regelmäßig Lüften

Weitere Maßnahmen
Die Coronaschutz-Verordnung des Landes beinhaltet die Schutzmaßnahmen und  Einschränkungen in vielen Bereichen des gesellschaftlichen und öffentlichen Lebens.
Sie ist bindend für alle Bürger.
Wer dagegen verstößt muss mit Bußgeldern und Strafen rechnen.
Link zur Seite des Landes

Mund-Nase-Schutz
Aktuell: Seit 27. April 2020 gilt in der Stadt Leverkusen in bestimmten Situationen im öffentlichen Leben die Pflicht, einen Mund-Nase-Schutz zu tragen. So in Bus und Bahn oder Geschäften.

Mediziner raten, sich mit solchen Schutzmasken gegenseitig vor Ansteckung zu schützen.
Daher hatte der Krisenstab der Stadt entschieden: Alle Besucher des Rathauses sowie der Außenstellen der Stadtverwaltung müssen einen Mund-Nasen-Schutz tragen, wenn sie einen unaufschiebbaren Termin wahrnehmen.
Zum Schutz können auch selbstgenähte Masken, Tücher oder feingewebte Multifunktionsschals verwendet werden. Wichtig: Sie müssen über der Nase und unter dem Kinn abschließen und bei 90 Grad waschbar sein.
Anleitung des Klinikums für Schutzmasken zum Selbernähen

Die drei "G"
Geschlossene Räume mit schlechter Belüftung, Gruppen und Gedränge und Gespräche lebhaft und in engem Kontakt - in Situationen, die sich nicht vermeiden lassen, sind die "AHA"-Regeln besonders wichtig. Zum Schutz für sich und auch die Anderen. 
   

Es gibt vorläufig keinen Impfstoff gegen das neuartige Corona-Virus. Das Gesundheitsamt empfielt Schutzmaßnahmen wie vor einer Ansteckung mit Grippe oder grippalem Infekt. Dazu zählt zum Beispiel:

  • regelmäßiges, sehr gründliches Händewaschen mit Seife (Dauer: 20 bis 30 Sekunden)
  • auf Händegeben verzichten
  • mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Menschen halten  
  • andere nicht anhusten oder -niesen 
  • möglichst viel zu Hause bleiben

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung erläutert das empfohlene Verhalten anschaulich. Link zur Seite  

In Bus und Bahn

In erster Linie ist das Video für Schülerinnen und Schüler gedacht. Doch viele der Regeln gelten für alle, die Bus oder Bahn nutzen.

Vielen Dank fürs Teilen