Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Leben in Lev
Info Corona-Virus
Verhaltensregeln/Quarantäne

Verhaltensregeln und Quarantäne

Die Maßnahmen haben das Ziel, die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Bei einer Erkrankung besonders gefährdet sind ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen.
Wichtig zu wissen, was für positiv Getestete und deren Kontaktpersonen gilt.

Quarantäne-Regeln für Kontaktpersonen

Update 24. September 2021:
Die Quarantäne-Regeln bei Kontaktpersonen ohne Krankheitssymptomen haben sich geändert. Sie haben drei Möglichkeiten, die Quarantäne zu beenden.
Bei der ersten Kontaktaufnahme durch den Medizinischen Dienst der Stadt werdn sie darüber informiert.

 Die Möglichkeiten:

1. Die Quarantäne kann am 5. Tag durch einen negativen PCR-Test im Corona-Abstrich-Zentrum an der Auermühle beendet werden. Ist das gewünscht, wird ein Termin direkt vereinbart.

2. Die Quarantäne kann am 7. Tag durch einen negativen Antigen-Test im Corona-Abstrich-Zentrum an der Auermühle zu beenden werden. Ist das gewünscht, wird ein Termin direkt vereinbart.

3. Die Quarantäne wird nach zehn Tagen beendet, ohne dass ein Test dafür nötig ist.

Maskenpflicht in der Stadt

Die genauen Regelungen der Maskenpflicht finden Sie unter #LEVmitMASKE

Infos zu Quarantäne

Wenn der Corona-Test positiv ausfällt, gilt eine häusliche Quarantäne. Was bedeutet das? Wie muss man sich verhalten? Was heißt es, Kontaktperson 1. Grades zu sein?
Für diese und andere Fragen hat die Stadt Informationen zusammengestellt.

Grundlage ist die Test- und Quarantäneverordnung des Landes. 
        

"Vorbeugen ist besser als heilen." Dieser Spruch gilt auch in Corona-Zeiten.
Es gibt vergleichsweise einfache Verhaltensregeln für alle. Als "AHA-Effekt" helfen sie mit, dass sich die Ansteckungen nicht so schnell verbreiten können.    

Die AHA-Regel
A = Abstand halten
H = Händewaschen/Handhygiene
A = Alltagsmaske/Mund-Nasen-Schutz
und
C = Corona-Warn-App nutzen
L = regelmäßig Lüften

Weitere Maßnahmen
Die Coronaschutz-Verordnung des Landes beinhaltet die Schutzmaßnahmen und  Einschränkungen in vielen Bereichen des gesellschaftlichen und öffentlichen Lebens.
Sie ist bindend für alle Bürger.
Wer dagegen verstößt muss mit Bußgeldern und Strafen rechnen.
Link zur Seite des Landes

#LEVmitMaske

Mund-Nase-Schutz
Aktuell: Seit 27. April 2020 gilt in der Stadt Leverkusen in bestimmten Situationen im öffentlichen Leben die Pflicht, einen Mund-Nase-Schutz zu tragen. So in Bus und Bahn oder Geschäften.

Mediziner raten, sich mit solchen Schutzmasken gegenseitig vor Ansteckung zu schützen.
Daher hatte der Krisenstab der Stadt entschieden: Alle Besucher des Rathauses sowie der Außenstellen der Stadtverwaltung müssen einen Mund-Nasen-Schutz tragen, wenn sie einen unaufschiebbaren Termin wahrnehmen.
Zum Schutz können auch selbstgenähte Masken, Tücher oder feingewebte Multifunktionsschals verwendet werden. Wichtig: Sie müssen über der Nase und unter dem Kinn abschließen und bei 90 Grad waschbar sein.
Anleitung des Klinikums für Schutzmasken zum Selbernähen

Die drei "G"
Geschlossene Räume mit schlechter Belüftung, Gruppen und Gedränge und Gespräche lebhaft und in engem Kontakt - in Situationen, die sich nicht vermeiden lassen, sind die "AHA"-Regeln besonders wichtig. Zum Schutz für sich und auch die Anderen. 
   

Das Gesundheitsamt empfielt Schutzmaßnahmen wie vor einer Ansteckung mit Grippe oder grippalem Infekt. Dazu zählt zum Beispiel:

  • regelmäßiges, sehr gründliches Händewaschen mit Seife (Dauer: 20 bis 30 Sekunden)
  • auf Händegeben verzichten
  • mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Menschen halten  
  • andere nicht anhusten oder -niesen 
  • möglichst viel zu Hause bleiben

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung erläutert das empfohlene Verhalten anschaulich. Link zur Seite  

In Bus und Bahn

In erster Linie ist das Video für Schülerinnen und Schüler gedacht. Doch viele der Regeln gelten für alle, die Bus oder Bahn nutzen.
Regeln zum Verhalten in Bus und Bahn
Regeln für Schülerinnen und Schüler in Bus und Bahn. Bitte für die Slideshow auf das Bild klicken.© mobil.nrw

Vielen Dank fürs Teilen

Infografik "Achten Sie auf die 'Drei G'" Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), infektionsschutz.de, http://www.infektionsschutz.de/mediathek/infografiken/erregerarten/, CC BY-NC-ND
2 / 4