Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Leben in Lev
Gesundheit
Testfahrt Rettungswege

Testfahrt Rettungswege

Kritische Stellen im Visier

Immer wieder gehen bei der Stadt Anzeigen ein, dass Rettungswege für die Feuerwehr durch unbefugt parkende Fahrzeuge versperrt seien.
Um das zu überprüfen, fahren Mitarbeiter der Stadt zusammen mit der Feuerwehr Straßen und Straßenabschnitte in der Stadt in unregelmäßigen Abständen ab. Sie verwarnen und lassen abschleppen, wo es notwendig ist. Außerdem werden schwierige Stellen vor Ort ausgetestet, um dort gegebenenfalls die Situation neu anzupassen.    
Am Montagabend, 5. März 2018, hatte die Stadt die lokale Presse mit zu einer dieser Testfahrten Rettungswege eingeladen.
Mit Einsatzwagen und Drehleiter fuhr die Feuerwehr, begleitet von Mitarbeitern des Fachbereichs Bürger und Straßenverkehr, ausgesuchte Straßen ab.
Im Ernstfall zählt jede Sekunde - daher müssen die Rettungswege frei sein.

  • Wo gehalten und geparkt werden darf, regelt die Straßenverkehrsordnung, Paragraph 12.
    Auch ohne Schilder und Markierungen gibt es Halteverbote. So darf etwa auf schmalen Straßen nicht geparkt werden. "Schmal" bedeutet, wenn zwischen parkendem Fahrzeug und Verkehrsraum keine 3,10 Meter Breite, das sind ungefähr drei große Schrittgrößen, mehr vorhanden ist.