Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Leben in Lev
Gesundheit
Tipps bei Hitze

Tipps bei Hitze

Richtige Kleidung, guter Sonnenschutz, am besten im Schatten bleiben und viel Wasser trinken - das sind einige "Goldene Regeln", um der Hitze zu trotzen. Ältere Menschen und Kinder sind dabei besonders gefährdet und brauchen deswegen besondere Beachtung.

Denn für kleine Kinder und ältere Menschen haben die extremen Temperaturen besondere Risiken, etwa die Gefahr, einen Sonnenstich oder einen Kreislaufkollaps zu erleiden.
Dr. Martin Oehler vom Medizinischen Dienst der Stadt verweist auch darauf, wie gefährlich es für die Haut gerade von kleinen Kindern ist, wenn diese ohne Schutz der prallen Sonne ausgesetzt sind. Das Hautkrebsrisiko ist nicht zu unterschätzen. Daher gilt: Auch wenn die Kinder nur kurz am Brunnen plantschen - die Haut sollte immer geschützt sein.

  • Die besten Mittel zum Vorbeugen: viel trinken, die Sonne meiden, Sonnenschutz mit einem hohem UV-Schutzfaktor verwenden und geeignete, luftige Kleidung sowie eine Kopfbedeckung tragen.

Warmduschen und Siesta-Verhalten

  • Für alle, nicht nur Kinder und Senioren, gilt: Eiskalt sollten Getränke eher nicht sein, ebensowenig wie eiskaltes Duschen nicht zu empfehlen ist. Denn der schnellen Abkühlung folgt ein Energieschub des Körpers, die Temperatur auszugleichen. Daher ist lauwarm optimal. "Warmduscher machen es richtig", sagt Oehler.

  • Siesta-Verhalten ist eine gute Reaktion auf die Hitze-Strapazen: Die Mittagszeit und pralle Sonne meiden, körperliche Aktivitäten auf die Morgen- und Abendstunden verlegen.
    Apropos Siesta: Der Fächer als Souvenir aus dem Urlaub im Süden mitgebracht, leistet besonders in Bus und Bahn gute Dienste - unter dem Motto "Fächeln statt hecheln".     

  • Einer der wichtigen Tipps der Feuerwehr: Kinder und Tiere sollten auf keinen Fall im Auto zurückgelassen werden.
    Im Notfall sollte unter Telefon 112 die Feuerwehr alarmiert werden.   
      
  • Das Grillen auf öffentlichen Flächen ist aktuell in der Stadt verboten angesichts der knochentrockenen Böden und Pflanzen.

  • Wer im heimischen Garten grillt, sollte, so die Feuerwehr, bei einem mit Gas betriebenem Gerät darauf achten, dass die Gasflasche nicht in der prallen Sonne steht.

Vielen Dank fürs Teilen