Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Leben in Lev
Natur & Umwelt
Öffentliche Grillflächen

Grillverbot wegen Brandgefahr

Es gibt es vier öffentliche Grillflächen in der Stadt. Bei anhaltender Trockenheit kann jedoch ein Grillverbot auf diesen Flächen verhängt werden. Der Grund: Brandgefahr. Das ist jetzt wieder der Fall: Ab 7. August bis zum 31. Oktober muss die Stadt ein Grillverbot aussprechen.

Allgemein gilt in der Stadt ohnehin ein Grillverbot auf öffentlichen Flächen, also in Parks, Flußauen und anderen Grünflächen. Ausnahme sind genau gekennzeichnete vier Standorte im Stadtgebiet.  

Seit 7. August 2020 ist das Grillen auch an diesen ausgewiesenen Standorten bis zum 31. Oktober 2020 verboten. Grund ist der Brandschutz. Ab der sogenannten "Grasbrandstufe 4" gilt das Verbot.
Wer dagegen verstößt, muss mit einem Bußgeld in Höhe von 50 Euro rechnen.

Die Einstufung ergibt sich aus dem Brandgefährdungs-Index des Deutschen Wetterdienstes der zu Leverkusen nächstgelegenden Station in Köln-Stammheim.

Die jeweilige Einstufung ist auf der Internetseite des Deutschen Wetterdienstes angegeben. (Dort ist das Bundesland NRW und danach Köln-Stammheim auszuwählen.)  

Standorte: Regeln beachten

Grundsätzlich ist das Grillen auf offentlichen Flächen wie zum Beispiel Parks in der Stadt nicht erlaubt. Ausnahmen sind vier festgelegte Bereiche.
Sie sind mit Schildern genau gekennzeichnet.

Die Standorte:
- eine Fläche im Bereich der Hitdorfer Laach,
- eine Fläche an den Wupperwiesen in Nähe der Düsseldorfer Straße,
- eine Fläche nördlich des Ophovener Weihers zwischen der Wilmersdorfer Straße und dem Ophovener Weiher
- im Strandbereich des Großen Silbersees (zunächst nur vorläufig bis Ende September 2020).

Die Regeln

Grillzeitraum ist von Anfang April bis Ende September. Schilder weisen auf die Regeln hin. Alle Nutzer sind aufgefordert, die öffentlichen Anlagen rücksichtsvoll zu nutzen.
Dazu zählt:
- nur im gekennzeichneten Bereich zu grillen,
- kein offenes Feuer oder Lagerfeuer zu machen
- nicht unter Bäumen zu grillen
- bis maximal 22 Uhr zu grillen
- und die selbstproduzierten Abfälle zu entsorgen.
Die Grillplätze sind mit ausreichend Abfallbehältern ausgestattet. Der Müll wird zeitnah beseitigt.

Vielen Dank fürs Teilen