Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Leben in Lev
Natur & Umwelt
Klimaschutz
Modellprojekt Naturgut

Modellprojekt Naturgut

Das NaturGut Ophoven, das Umweltbildungszentrum der Stadt, steht für Naturschutz, Erhalt der Artenvielfalt und Nachhaltigkeit. Dort laufen auch die Fäden der stadtweiten Kampagne "Klimaschutz - Jede, jeder, jeden Tag" zusammen.

Nur folgerichtig ist es, dass das NaturGut Ophoven seit Anfang 2011 eines von landesweit rund 360 Modellprojekten im Rahmen der Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums ist. Ziel des Kooperationspartners, des Fördervereins NaturGut Ophoven: Das Umweltbildungszentrum an der Talstraße in Opladen soll in Zukunft klimaneutral arbeiten.

Am Anfang steht ein Konzept, das von einem Fachgutachter erarbeitet wurde. Es bildet die theoretische Grundlage für eine Gebäudesanierung mit dem Leitbild der Kohlendioxid (CO2)-Neutralität. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) fördert das Erstellen dieses Konzeptes.

Das Ziel: klimaneutral arbeiten

Das Besondere beim Gebäude NaturGut Ophoven: Es steht unter Denkmalschutz. Seine Ursprünge gehen auf den Bau der Wasserburg im Jahr 1264 zurück. Seine heutige Erscheinungsform bekam es größtenteils 1890. Die jüngste Modernisierung war im Jahr 1990, die jüngste Umbaumaßnahme ist auf das Jahr 2000 datiert.

Der Denkmalschutzstatus schafft eine besondere Ausgangslage. Durch den Einsatz von wirksamen Technologien beziehungsweise Energieeinsparmaßnahmen kann jedoch eine hohe Minderung von CO2-Ausstößen erreicht werden. Das Projekt kann so Modellcharakter für ähnliche Einrichtungen sein. Eine besondere Ergänzung bekommt es durch die tägliche Bildungsarbeit des NaturGuts Ophoven in Sachen Klimaschutz.

Eine Zusammenfassung des Konzepts zum Modellprojekt "NaturGut Ophoven" können Sie auf dieser Seite als PdF-Datei herunterladen.

Vielen Dank fürs Teilen