Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Leben in Lev
Natur & Umwelt
Umwelttipp aktuell

Umwelttipp aktuell

Nach nunmehr 10 Jahren werden neue Energieausweise fällig. Bei Vermietung, Verkauf oder Verpachtung ist der Eigentümer verpflichtet, einen aktuellen Ausweis vorzulegen.

Neue Energieausweise werden fällig

Die ersten Energieausweise für Wohngebäude sind nun zehn Jahre alt und verlieren ihre Gültigkeit. Möchte ein Eigentümer sein Gebäude oder seine  Wohnung vermieten, verpachten oder verkaufen, benötigt er jetzt einen neuen Ausweis: Potenzielle Interessenten haben nämlich das Recht, den Energieausweis spätestens bei Besichtigung vorgelegt zu bekommen.

Wer seine Immobilie selbst nutzt und nicht die Absicht hat, sie zu vermieten oder zu verpachten, benötigt den Ausweis nicht.

Wichtige Infos für Mieter

Über die Angaben im Ausweis kann der Mieter zukünftige Heizungs- bzw. Nebenkosten in etwa abschätzen.

Es gibt zwei Ausweis-Varianten:

  1. Bedarfsausweis, der den Energiestandard des Gebäudes beschreibt
  2. Verbrauchsausweis, der den tatsächlichen Energieverbrauch der letzten drei Jahre dokumentiert.

Weitere Infos zu den beiden Ausweisarten und generelle Erläuterungen zum Thema finden sich unter den Links. So hilft das neue Online-Tool „Energieausweis.Check“ der EnergieAgentur.NRW dem Eigentümer dabei, in wenigen Schritten zu überprüfen, ob und welchen Energieausweis ein Gebäude benötigt.

Vielen Dank fürs Teilen