Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Leben in Lev
Natur & Umwelt
Umwelttipp aktuell

Umwelttipp aktuell

Die Verbraucher haben eine große Auswahl aus vielen Mineralwässern. Ob Mehrweg aus Glas oder Plastik, ob regional oder von weit her. Oder doch das Trinkwasser aus der Leitung? Infos zum Thema.

Zur Wahl des Wassers

Ausreichend trinken, insbesondere an heißen Sommertagen, ist lebensnotwendig. Mindestens zwei Liter pro Erwachsener und Tag sollten es sein. Durstlöscher Nummer 1 ist Wasser. Aus der Leitung oder als Mineralwasser aus der Flasche.

Mineralwasser unterschiedlicher Herkunft und Zusammensetzung ist in Deutschland sehr beliebt. Rund 150 Liter beträgt der Pro-Kopf-Verbrauch im Jahr. Etwa 500 Mineralwässer werden angeboten. In Mehr- und Einwegflaschen, aus Glas oder in Flaschen aus PET (Polyethylenterephthalat). Die Qual der Wahl.

Aus der Region

Die Mehrwegflasche aus Glas hatte lange die beste Ökobilanz ausgewiesen. Inzwischen gilt das nicht mehr uneingeschränkt. Durch Fortschritte beim PET- Recycling ist es unübersichtlicher geworden.
Glas-Mehrweg und Mineralwasser aus der Region sind auf jeden Fall eine gute Lösung. Man sollte daher genau hinschauen, woher das Getränk kommt. 

Durstlöscher unschlagbar

Eine Alternative ist das Trinkwasser aus der Leitung. Es ist etwa hundert Mal billiger als Flaschen-Mineralwasser, wird in seiner Qualität streng überwacht und kommt auf kurzem Weg direkt aus dem Hahn.
Leitungswasser in Deutschland hat außerdem eine ausgezeichnete Qualität und beinhaltet viele Mineralien.
Aus ökologischer und ökonomischer Sicht ist es als Durstlöscher unschlagbar.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie unter den Links:

Vielen Dank fürs Teilen