Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Leben in Lev
Stadt erneuern
Opladen
Aktuelles

Aktuelles

"Flagge zeigen für Opladen"

„Herzlich willkommen in Opladen“ und "Opladen, hier fühl ich mich wohl!"`- begrüßen seit Anfang August 2019 zwei weiße Banner mit grünem und orangen Schriftzug plus buntem Logo die Besucher der Bahnhofstraße. Die Banner flattern an zwei der insgesamt 14 neuen Laternenmasten - zunächst auf Probe. Wenn sie gefallen, so wie bis jetzt auch schon das Fontänenfeld und die neuen Bänke und Spielgeräte in der umgestalteten Fußgängerzone, dann sollen auch die restlichen Laternenmaste bestückt werden.

Erstmal auf Probe

„Wir wollen erst einmal schauen, ob das gewählte Material seinen Zweck erfüllt und die Gestaltung den gewünschten Effekt hat“, erklärt Stefan Karl vom Fachbereich Stadtplanung. Der Stadtbezirk II hatte für die Banner 1.200 Euro aus dem Budget „Kleine Investitionsmaßnahmen“ bereitgestellt. „Wir zeigen Flagge für Opladen“, ergänzt Stadtteilmanagerin Silke de Roode, „mit den Fahnen soll die Identität des Stadtteils gestärkt werden.“

  • Beraten: Einzelhändler, Eigentümer und Gastronomen sollen fundiert beraten werden, wie sie ihr Ladenlokal oder ihre Immobilie aufwerten können. Beraten werden sie vom Stadtteilmanagement, der Wirtschaftsförderung Leverkusen (WFL) und bei Bedarf weiteren Experten. Zum Beispiel einem Quartiersarchitekten, der bei Umbauabsichten berät. Ziel ist es, durch eigene Investitionen das Zentrum von Opladen zusätzlich mit aufzuwerten.

  • Informieren: Das STEK hat eine eigene Website und ein Logo. Damit werden die Bürger über den aktuellen Sachstand und Termine informiert.
    Das Logo kann und soll auch von den Händlern und Gastronomen genutzt werden. Außerdem können sie sich dort mit einem Firmenporträt vorstellen. Das Motto: "Opladen, hier fühl ich mich wohl". 

  • Zusammenschließen: eine Immobilien- und Standortgemeinschaft (ISG) an der Bahnhofstraße soll gegründet werden. Ziel ist, Hauseigentümer und Gewerbetreibende dort in einer ISG zu bündeln und private Mittel zur Umsetzung von Maßnahmen und Projekten einzuholen.

  • Treffpunkt: Im zukünftigen Quartierstreffpunkt, der Schule Im Hederichsfeld, stehen in diesem Jahr Dachsanierung und Rohbauarbeiten an. Auch der Schulhof wird umgestaltet. Wenn die Sanierung abgeschlossen ist, sollen dieser und eine Mehrzweckhalle mit Küche außerhalb der Schulzeit von Anwohnern und Bürgern aus dem Quartier genutzt werden.

  • Wohnen auf der Westseite: Das Vermarktungsverfahren für die Wohngrundstücke auf der Westseite der neuen Bahnstadt läuft derzeit. Parallel dazu möchte das Stadteilmanagement im Kontakt mit den Bürgern herausfinden, welche Wohnformen sich die Opladener wünschen und sie dabei unterstützen, mit Wohnungsunternehmen und Investoren ins Gespräch zu kommen.

Vielen Dank fürs Teilen