Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Rathaus & Service
Mitwirkung der Bürger
Mobilität 2030+

Stadt erstellt Konzept

Wie sieht die Mobilität der Zukunft in der Stadt aus? Das ist die zentrale Frage für das neue Konzept Mobilität Leverkusen 2030+. Die Stadt lädt alle Bürger ein, dabei mitzumachen und ihre Ideen und Vorschläge einzubringen.

Ob zu Fuß, mit dem Rad, mit Bus und Bahn, oder mit dem Auto – die Bürgerinnen und Bürger Leverkusens, die Pendler und die Gäste bestimmen das Verkehrsgeschehen in der Stadt. Aufgrund von starken Verkehrsbelastungen und einem zunehmenden Mobilitätswandel steht die Stadt vor besonderen Herausforderungen.

Daher wird zurzeit ein Mobilitätskonzept aufgestellt. Es ist ein kommunales Planwerk, das die Leitlinien der Mobilitäts- und Verkehrsentwicklung bis in die 2030er Jahre festlegt. In diesem Plan werden sowohl kurzfristige als auch langfristige Maßnahmen entwickelt, um eine verträgliche und nachhaltige Mobilität in Leverkusen zu fördern und die Probleme, die der Verkehr mit sich bringt, zu verringern. Dazu arbeitet die Stadt mit zwei Gutachterbüros zusammen. Ergänzend ist ein Arbeitskreis mit Vertretern wichtiger Institutionen sowie der Politik am Planungsprozess eingebunden.

6. September: Bürger sind gefragt

Bürgerinnen und Bürger kamen zu Wort. Die Stadt Leverkusen und die beiden Gutachterbüros Planersocietät aus Dortmund und TOLLERORT aus Hamburg luden dazu ein. Los ging es mit einer Bürgerveranstaltung am Donnerstag, den 6. September ab 18:00 Uhr im Forum. Thema: Stärken und Schwächen der Mobilität in Leverkusen.

Ideenmelder: www.mobil-lev.de

Die Auftaktveranstaltung stellte den Startschuss der Öffentlich-keitsbeteiligung dar. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, Hinweise und Anregungen online über eine interaktive Karte einzutragen. Alle Interessierten können dort vier Wochen lang, bis Ende September, konkrete Problemstellen und Anmerkungen eintragen und andere Einträge bewerten.

Zwei Planungstouren

Gespräche vor Ort haben das diesjährige Angebot zur Bürgerbeteiligung abgerundet.
Zwei Planungstouren zu Fuß oder mit dem Rad dienten dazu, vor Ort an Beispielen über verkehrspolitische Zielsetzungen und Strategien des Mobilitätskonzepts, mögliche Handlungsfelder und Einzelmaßnahmen zu diskutieren. Bürger, Politik und Verbände konnten mitmachen.

Die Touren:

  • Planungsspaziergang am 12. September 2018
    durch den Stadtteil Schlebusch
    von 16:00 bis 19:00 Uhr
  • Planungsradtour am 13. September 2018
    durch Opladen, Alkenrath, Manfort und Wiesdorf (rund 12 km)
    von 15:00 bis 18:00 Uhr

Nähere Informationen zum Projekt und zur Bürgerbeteiligung auch im kommenden Jahr bietet die Internetseite www.mobil-lev.de.

Vielen Dank fürs Teilen