Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Rathaus & Service
Stadtpolitik
Holocaust-Gedenktag 2019

Holocaust-Gedenktag 2019

Das Datum des Holocaust-Gedenktages, der 27. Januar, steht für den 27. Januar 1945 - den Tag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz durch die Rote Armee. Rund sechs Millionen Menschen jüdischen Glaubens wurden durch das nationalsozialistische Regime ermordet.

"Vor aller Augen"

Jüdische Mitbürger wurden gedemütigt und schikaniert, später deportiert, ihr Hausrat öffentlich versteigert. "Vor aller Augen", so der Titel der Ausstellung zum Holocaust-Gedenktag. Sie wurde am 28. Januar im Forum im Rahmen einer Feierstunde eröffnet. Zu sehen ist die Ausstellung bis zum 24. Februar.

Rund 100 Fotografien aus lokalen Archiven und Sammlungen Deutschlands zeigen die Deportation deutscher Juden vor den Augen von Schulkindern und Passanten, das öffentliche An-den-Pranger-Stellen jüdischer Mitbürger etwa durch Kahlscheren, Boykottaktionen von SA und SS gegen jüdische Geschäfte und viele andere Szenen.
Die Dokumente in der Wanderausstellung zeigen den NS-Terror in der deutschen Provinz. Er geschah öffentlich, vor den Augen der Öffentlichkeit, "vor aller Augen".

Die Ausstellung in der voll besetzten Galerie des Forums eröffnete Bürgermeister Gerd Wölwer. Musikalisch begleitet wurde die Eröffnung durch das Klezmer-Ensemble der Musikschule Leverkusen.

Der Historiker und Publizist Professor Andreas Nachama, Direktor der Stiftung "Topografie des Terrors", hielt die einführende Rede. Die Stiftung hat die Ausstellung erstellt. Sie ist bis zum 24. Februar zu sehen. Montag bis Freitag von 9 Uhr bis 20 Uhr, am Wochenende während der Veranstaltungen im Forum. Der Eintritt ist frei.

Im Beiprogramm zur Ausstellung zeigt das Kommunale Kino die drei Filme "Ein Sack voll Murmeln"(4. Februar, 19 Uhr), "Maikäfer flieg'"(11. Februar, 19 Uhr) und "Schindlers Liste"(19. Februar, 18:30 Uhr).

  • Ort:
    Forum
    Am Büchelter Hof 9
    Leverkusen-Wiesdorf



Info zum Gedenktag


Der internationale Holocaust-Gedenktag erinnert auch an die Millionen anderer Opfer der NS-Diktatur, wie zum Beispiel Roma und Sinti, Einwohner Polens und der Sowjetunion, politisch Andersdenkende oder behinderte Menschen.
Die Volkshochschule der Stadt Leverkusen richtet seit 2002 anlässlich des Gedenktags jedes Jahr eine Ausstellung oder eine Lesung aus.

Vielen Dank fürs Teilen