Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Rathaus & Service
Stadtpolitik
Holocaust-Gedenktag

Holocaust-Gedenktag

Am 27. Januar ist der weltweite Gedenktag an die Millionen Opfer des Völkermords an den europäischen Juden durch das NS-Regime. In Leverkusen erinnert die eindringliche Ausstellung "Vergesst uns nicht - die Kinder von Auschwitz".

Mehr als 200.000 Kinder wurden im Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau mit Giftspritzen getötet, erschossen, totgeschlagen, ertränkt oder vergast. Nur 750 Kinder und Jugendliche konnten in dem größten Vernichtungslager des nationalsozialistischen Deutschland am 27. Januar 1945 von Soldaten der Roten Armee befreit werden.
Anlässlich des weltweiten Holocaust-Gedenktages präsentieren die Stadt und die Volkshochschule die Ausstellung "Vergesst uns nicht - die Kinder von Auschwitz". Sie beleuchtet Schicksale, die sich hinter diesen Zahlen verbergen.
25 Bild- und Schrifttafeln erzählen von den Lebensgeschichten überlebender Mädchen und Jungen. Im Kontrast dazu Bilder und Erinnerungen an das Lager und an die Schwierigkeit des Überlebens und Weiterlebens nach Auschwitz.

  • Die Ausstellung ist bis zum 25. Februar zu sehen.

    Ort: Forum, "Galerie" im Forum, Am Büchelter Hof, Leverkusen-Wiesdorf 
    Öffnungszeiten: werktags von 9 Uhr bis 20 Uhr; an den Wochenenden wechselnd (wir bitten um telefonische Nachfrage (0214) 406-4141)
    Eintritt frei. 
    Corona-Hinweis zum Zugang:
    Es gilt die 2G-Regel (Geimpfte und Genesene)

  • Zudem zeigt das Kommunale Kino im Forum aus Anlass des Gedenktages  ausgewählte Filme in seinem aktuellen Programm. Link zum Programm
    Corona-Hinweis: Für einen Kinobesuch gilt ebenfalls die 2G-Regel.   

#WeRemember

"Wir erinnern", #WeRember: Weltweit machen Menschen, egal, ob prominent oder nicht, unter diesem Slogan mit und unterstützen mit ihrem Bild das Anliegen des Jüdische Weltkongresses zum 27. Januar. An die Opfer des Holocaust zu erinnern und zum verstärkten Kampf gegen Antisemitismus und Rassismus aufzurufen.
Auch Oberbürgermeister Uwe Richrath macht mit: #WeRemember    

Link zur Seite des Jüdischen Weltkongresses
Eine Kampagne gemeinsam mit der UNESCO

Vielen Dank fürs Teilen