Sprungmarken

Befreiungen nach § 67 Bundesnaturschutzgesetz 

Wollen Sie in einem Landschafts- oder Naturschutzgebiet etwas verändern, eine Veranstaltung durchführen oder Flächen in Anspruch nehmen? Dann müssen Sie dies mit der Unteren Naturschutzbehörde abstimmen und gegebenenfalls eine Genehmigung beantragen. Dies gilt unabhängig von der Erlaubnis des Grundstückseigentümers.

  • Überblick

    Der besondere Schutzzweck der einzelnen Gebiete ist im Landschaftsplan der Stadt Leverkusen beschrieben. In dieser Satzung stehen auch die Ge- und Verbote, die zu beachten sind.

    Ob eine Handlung ein „Eingriff“ in Natur und Landschaft ist und unter welchen Voraussetzungen (Auflagen, Bedingungen) und mit welchen Ausgleichsmaßnahmen eine Genehmigung möglich ist, klären Sie am besten in einem persönlichen Gespräch. Die Ansprechpartner finden Sie unter „Kontakte“.

    Die Befreiungen sind gebührenpflichtig. Je nach Fall werden 30 € bis 5000 € erhoben.
    Hinweis: Handelt es sich um einen größeren Eingriff, der eine Befreiung nach § 67 Bundesnaturschutzgesetz erfordert, muss der Naturschutzbeirat beteiligt werden. Da dieses Gremium nur viermal im Jahr tagt, ergeben sich längere Bearbeitungszeiten.

    Adresse

    Anschrift

    Stadt Leverkusen - Fachbereich Umwelt
    Quettinger Str. 220
    51381 Leverkusen

    Postanschrift

    Stadt Leverkusen
    Stadtverwaltung
    Postfach 10 11 40
    51311 Leverkusen

    Kartenansicht

    Hinweise

    Anfahrt über die Autobahn:
    Autobahnausfahrt 22-Leverkusen Opladen auf die Bundesstraße B8.
    B8 Bonner Straße auf die Fixheider Straße fahren. Von dort aus links auf die Borsigstraße abbiegen und an der ersten Kreuzung rechts auf die Quettinger Straße abbiegen. Direkt auf der linken Seite befindet sich das Gebäude.

    Erreichbarkeit mit dem ÖPNV

    Buslinien 209, 220, 231 - Haltestelle "Quettinger Straße"

    Öffnungszeiten

    Vorsprachen sind nur nach vorheriger Terminabsprache möglich.

  • Details

    Gebühren

    Mit Inkrafttreten der 19. Verwaltungsgebührenordnung (16.07.2011) sind für Befreiungen nach § 67 Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) Gebühren zu nehmen. Je nach Verwaltungsaufwand und Bedeutung der Befreiuung werden ziwschen 30 € und 5000 € fällig.

    Rechtsgrundlagen

    §§ 13, 14, 67 Bundesnaturschutzgesetz
    § 30 Landesnaturschutzgesetz

  • Kontakt

Vielen Dank fürs Teilen