Sprungmarken

Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV/VAwS) 

Vom Umgang mit wassergefährdenden Stoffen geht eine besondere Gefahr für Gewässer (Oberflächengewässer, Grundwasser) und den Boden aus. Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen müssen deshalb so beschaffen sein sowie unterhalten und betrieben werden, dass es nicht zu einer Verunreinigung der Umwelt kommt. Häufig ist daher die Eignung der Anlagen (AwSV/VAwS) dem Fachbereich Umwelt, Untere Wasserbehörde, nachzuweisen.
  • Überblick

    Die technischen Anforderungen an die Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen, die Betreiberpflichten usw. sind in Gesetzen (z. B. Wasserhaushaltsgesetz -WHG) und Verordnungen (VAwS NRW, Landesverordnung) näher beschrieben. Neben Anlagen aus dem gewerblichen Bereich (Tanks, Gebindelager, Abfüllplätze, Produktionsanlagen) sind grundsätzlich auch private Haushalte (z. B. Lagertanks für Heizöl) hiervon betroffen.

    Aktueller Hinweis! Künftig werden die unterschiedlichen Länderregelungen der alten VAwS durch eine einheitliche Bundesverordnung 'AwSV' abgelöst. Diese wurde im April 2017 im Bundesgesetzblatt verkündet und tritt in seinen wesentlichen Teilen am 01.08.2017 in Kraft.

    Die unter Downloads/Links aktuell verfügbaren Merkblätter und Listen basieren noch auf der Landesverordnung 'VAwS' und werden nach In Kraft treten der neuen Bundesverordnung 'AwSV' ausgetauscht. Die 'AwSV' ist unter Downloads/Links vorab zur Information abrufbar.

    Zuständigkeit des Fachbereichs Umwelt, Untere Wasserbehörde (UWB:

    • Genehmigung von Anträgen (Eignungsfeststellung) für die Errichtung und den Betrieb von Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (VAwS-Anlagen)
    • Kontrolle der VAwS-Anlagen sowie wasserrechtlich relevanter Betriebsstätten
    • Führung einer Überwachungsdatei für prüfpflichtige Anlagen

    Adresse

    Anschrift

    Stadt Leverkusen - Fachbereich Umwelt
    Quettinger Str. 220
    51381 Leverkusen

    Postanschrift

    Stadt Leverkusen
    Stadtverwaltung
    Postfach 10 11 40
    51311 Leverkusen

    Kartenansicht

    Hinweise

    Anfahrt über die Autobahn:
    Autobahnausfahrt 22-Leverkusen Opladen auf die Bundesstraße B8.
    B8 Bonner Straße auf die Fixheider Straße fahren. Von dort aus links auf die Borsigstraße abbiegen und an der ersten Kreuzung rechts auf die Quettinger Straße abbiegen. Direkt auf der linken Seite befindet sich das Gebäude.

    Erreichbarkeit mit dem ÖPNV

    Buslinien 209, 220, 231 - Haltestelle "Quettinger Straße"

    Öffnungszeiten

    Vorsprachen sind nur nach vorheriger Terminabsprache möglich.

  • Details

    Unterlagen

    Die Antragstellung erfolgt formlos unter Beifügung aussagekräftiger Antragsunterlagen, die im Einzelfall mit der zuständigen Sachbearbeitung abzustimmen sind.

    Gebühren

    Die Genehmigungsgebühren richten sich nach dem Einzelfall auf der Grundlage der Verwaltungsgebührenordnung NRW.

    Rechtsgrundlagen

    • §§ 62 und 63 WHG
    • Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen und über Fachbetriebe (VAwS) vom 20.03.2004, Stand: 11.12 2007
    • Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) vom 18.04.2017

    Die rechtlichen Grundlagen können unter Downloads/Links auf dieser Seite aufgerufen werden.

  • Kontakt

    Zuständige Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen

Vielen Dank fürs Teilen