Sprungmarken

Melderegisterauskünfte 

Erteilung von Auskünften aus dem städtischen Melderegister.
  • Überblick

    Einfache Melderegisterauskunft

    Die Meldebehörde darf Auskunft über

    • Vor- und Familienname
    • akademischer Grad
    • Anschriften

    einzelner bestimmter Einwohner der Gemeinde an jedermann erteilen (einfache Melderegisterauskunft). Es sei denn, eine Übermittlungs-/Auskunftssperre besteht.

    Um die erbetene Auskunft erteilen zu können werden folgende Angaben benötigt:

    • Vor- und Familienname der gesuchten Person
    • bisherige Anschrift und/oder Geburtsdatum
    • Erklärung zum Zweck der Auskunft (gemäß §44 Bundesmeldegesetz). Unter Download/Links abrufbar.   


    Erweiterte Melderegisterauskunft

    Soweit jemand bei einer Anfrage zusätzlich ein rechtliches bzw. berechtigtes Interesse glaubhaft machen kann, können ihm/ihr zusätzlich zu der einfachen Melderegister-Auskunft auch folgende Daten eines einzelnen, bestimmten Einwohners (benötigte Angaben s. o.) mitgeteilt werden: 

    • frühere Vor- und Familiennamen
    • Tag und Ort der Geburt
    • gesetzliche Vertreter
    • Staatsangehörigkeiten
    • früherer Anschriften
    • Tag des Ein- und Auszugs
    • Familienstand, beschränkt auf die Angabe, ob verheiratet oder eine Lebenspartnerschaft führend oder nicht, 
    • Sterbetag und -ort

    Als Nachweis des rechtlichen bzw. berechtigten Interesses an einer erweiterten Melderegisterauskunft gelten zum Beispiel ein Zahlungsbefehl, ein Vollstreckungsbescheid zum Mahnbescheid, sonstige Unterlagen über Rechtsbeziehungen wie Verträge, Gerichtsurteile, Bestellung zum Nachlasspfleger, bei Hauseigentümern der Grundsteuerbescheid oder Grundbuchauszug.

    Diese Auskünfte sind grundsätzlich gebührenpflichtig (s. Details: Unterlagen und Gebühren).

    Meldedaten über Personen, die vor mehr als 5 Jahren verzogen oder verstorben sind, werden in einem gesonderten Melderegisterarchiv aufbewahrt. Auskunft aus diesem Archivbestand ist nur möglich, wenn die betreffende Person noch nicht länger als 50 Jahre verzogen oder verstorben ist.

    Auskünfte können persönlich, schriftlich per Post, Fax oder Mail angefordert werden:


    Per Post:
    Stadt Leverkusen
    Bürger und Straßenverkehr
    Melde- und Personenstandswesen
    Postfach 10 11 40
    51311 Leverkusen

    Per Fax: (0214) 406-3302

    Per Mail: 36stadt.leverkusende

     

    Adresse

    Anschrift

    Rathaus
    Friedrich-Ebert-Platz 1
    51373 Leverkusen

    Postanschrift

    Stadt Leverkusen
    Postfach 10 11 40
    51311 Leverkusen

    Kartenansicht

    Barrierefreiheit

    Öffnungszeiten

    Zur Zeit ist eine Vorsprache nur nach vorheriger Terminabsprache möglich. 

    Ausnahme MobilPass: Bis 20.10.2020 keine Ausstellung möglich. Vorhandene MobilPässe bleiben gültig. 

  • Details

    Unterlagen

    Zwingend erforderlich ist die Erklärung zum Zweck der Auskunft (gemäß §44 Bundesmeldegesetz zu Werbung, Adresshandel, gewerbliche Nutzung). Das Formular dazu ist unter Download/Links abrufbar. 

    Gebühren

    Einfache Melderegisterauskunft: 11 Euro
    Erweiterte Melderegisterauskunft: 15 Euro

    Auskunft aus Archivdatei: 15 Euro (ab 1983) bzw. 50 Euro (vor 1983)

    Zahlungsart

    bar, EC-Card, Verrechnungsscheck oder per Vorab-Überweisung.
    Bei Vorab-Überweisungen ist die Kopie des quittierten Überweisungsbeleges oder der Kontobelastung dem Antrag beizufügen.

    Der Hinweis, dass die Gebühr überwiesen wird oder überwiesen wurde, reicht nicht aus.

    Die Bankverbindung lautet:

    Sparkasse Leverkusen
    Verwendungszweck: VG 89 0000 1105 31

    IBAN: DE 84 3755 1440 0100 0002 07
    SWIFT-BIC: WELADEDLLEV

  • Kontakt

Vielen Dank fürs Teilen