Sprungmarken

Kfz - Außerbetriebsetzung eines Fahrzeuges (Stilllegung) 

Aufgrund der aktuellen Situation im Umgang mit dem Corona-Virus können Außerbetriebsetzungen per Post erledigt werden. Dafür müssen Sie die gesiegelten Kennzeichenschilder und die Zulassungsbescheinigung Teil I in den Hausbriefkasten an der Zulassungsstelle außen am Gebäude in der Haus-Vorster Straße 8 einwerfen. Legen Sie bitte ein kurzes Anschreiben bei, indem Sie uns Ihre Telefonnummer mitteilen. Nach Bearbeitung vereinbaren wir telefonisch einen Abholtermin. Dieser ist in der Regel am selben oder nächsten Wochentag. Bei Abholung bezahlen Sie dann die  Gebühr in Höhe von 7,80 € hier vor Ort.

  • Überblick

    Sie möchten Ihr Fahrzeug außer Betrieb setzen (früher: Abmelden oder stilllegen?)
    Das ist bei jeder Zulassungsstelle in Deutschland möglich. 

    Verschrottung:
    Soll Ihr Fahrzeug verschrottet werden? Dann benötigen Sie bei folgenden Fahrzeugen einen Verwertungsnachweis:

    1. Fahrzeuge zur Personenbeförderung mit höchstes acht Sitzplätzen außer dem Fahrersitz, so genannte M1-Fahrzeuge
    2. Fahrzeuge zur Güterbeförderung mit einem höchstgewicht bis 3,5 Tonnen, so genannte N1-Fahrzeuge 

    Den Verwertungsnachweis erhalten Sie von Ihrem Verwertungsunternehmen.

    Verkauf ins Ausland:
    Wenn Sie ein Fahrzeug ins Ausland verkauft haben und dieses Fahrzeug dort zugelassen wurde, dann beachten Sie bitte: Zur Außerbetriebsetzung benötigen Sie den schriftlichen Nachweis der ausländischen Behörde über den Verbleib der deutschen Kennzeichenschilder und der deutschen Fahrzeugpapiere. Gegebenenfalls muss dieser Nachweis übersetzt werden.


    Hinweis:
    Leider ist die Stillegung eines Fahrzeugs auch online (Fahrzeug-Zulassung ab dem 1.1.2015) aktuell nicht möglich.

     

     

     

    Adresse

    Anschrift

    Verwaltungsgebäude Haus-Vorster-Straße
    Haus-Vorster-Straße 8
    51379 Leverkusen

    Postanschrift

    Stadt Leverkusen
    Fachbereich Ordnung und Straßenverkehr
    Postfach 10 11 40
    51311 Leverkusen

    Kartenansicht

    Öffnungszeiten

    Zurzeit ist eine Vorsprache montags bis freitags nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. 

  • Details

    Unterlagen

     

    • Fahrzeugschein oder Zulassungsbescheinigung Teil I im Original
    • gesiegelte Kennzeichenschilder im Original
    • Gegebenenfalls Verwertungsnachweis oder
    • Gegebenenfalls Verbleibserklärung, beides im Original
    • Fahrzeugbrief oder Zulassungsbescheinigung Teil II bei gleichzeitiger Vorlage eines Verwertungsnachweises, alles im Original

     

    Gebühren

    • Die Gebühr beträgt 7,80 €
    • Zuzüglich 5,10 bei gleichzeitiger Annahme des Verwertungsnachweises
    • Bei nachträglicher Entgegennahme des Verwertungsnachweises: 10,20 €
    • Eventuell zuzüglich 2,60 € für die Reservierung des bisherigen Kennzeichens

     

    Rechtsgrundlagen

    • Fahrzeug-Zulassungsverordnung
    • Straßenverkehrs-Zulassung-Ordnung
    • Straßenverkehrsgesetz
    • Pflichtversicherungsgesetz
    • Kraftfahrzeugsteuergesetz
    • Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr

     

     

  • Kontakt

    Zuständige Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen

Vielen Dank fürs Teilen