Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Rathaus & Service
Bürgerservice Online
Dezernat III - Bürger, Umwelt und Soziales
Fachbereich 36 Bürger und Straßenverkehr
Abt. 364 Straßenverkehr
Kfz - Verlust des Fahrzeugbriefes oder der Zulassungsbescheinigung Teil II

Kfz - Verlust des Fahrzeugbriefes oder der Zulassungsbescheinigung Teil II 

Ihr Fahrzeugbrief oder Ihre Zulassungsbescheinigung Teil II ist verloren gegangen oder wurde gestohlen?
  • Überblick

    Die Ausstellung der neuen Zulassungsbescheinigung Teil II können nur Sie als Fahrzeughalterin/Fahrzeughalter beantragen. Den Verlust müssen Sie dann an Eides Statt erklären. Aus diesem Grund ist die Erteilung einer Vollmacht für eine andere Person auch nicht möglich.

    Der bisherige Fahrzeugbrief wird beim Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg für ungültig erklärt. Dieses so genannte Aufbietungsverfahren dauert rund 15 Tage. Erst nach Ablauf dieser Frist kann die Ersatz-Zulassungsbescheinigung Teil II ausgestellt und ausgehändigt werden.

    Bei Diebstahl gilt zusätzlich: Wurde der Fahrzeugbrief oder die Zulassungsbescheinigung Teil II gestohlen, müssen Sie den Diebstahl bei der Polizei anzeigen.

    Sie können auch online einen Termin für dieses Anliegen buchen. Bitte folgen Sie diesem Link zur Online-Terminvereinbarung.

  • Details

    Unterlagen

    • Fahrzeugschein oder Zulassungsbescheinigung Teil I
    • Bericht über letzte Hauptuntersuchung
    • Pass oder Personalausweis
    • Bei Zulassung auf  Minderjährige: Einverständniserklärung und Personalausweise der Eltern oder Personalausweis des Vormundes 
    • Handelsregisterauszug und Gewerbeanmeldung (wenn das Fahrzeug auf eine Firma zugelassen ist)
    • Auszug aus dem Vereinregister (wenn das Fahrzeug auf einen Verein zugelassen ist)
    • gegebenenfalls Diebstahlsanzeige der Polizei

    Gebühren

    Die Gebühr beträgt 56,50 € incl. Abgabe der eidesstattlichen Versicherung

    Rechtsgrundlagen

    • Fahrzeug-Zulassungsverordnung
    • Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung
    • Straßenverkehrsgesetz
    • Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr

     

  • Kontakt

    Zuständige Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen