Sprungmarken

Wohnberechtigungsschein (WBS) 

Wer eine öffentlich geförderte Wohnung (Sozialwohnung) beziehen möchte, benötigt einen gültigen Wohnberechtigungsschein (WBS).

  • Überblick

    • Öffnungszeiten:
      Montag, Mittwoch und Freitag: 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr
      Donnerstag nur für Berufstätige: 14 Uhr bis 18 Uhr

    Ein Wohnberechtigungsschein wird dem wohnungssuchenden Haushalt ausgestellt, sofern das Jahresbruttoeinkommen eine Einkommensgrenze, die sich aus der Personenzahl ergibt, nicht überschreitet. Er gilt für ein Jahr und enthält Angaben über die Personenzahl und die maximale Größe der Wohnung, die bezogen werden darf.

    Der Wohnberechtigungsschein gilt nur für das Bundesland, in dem er ausgestellt wurde. Ein in Leverkusen erteilter Wohnberechtigungsschein gilt demnach in ganz Nordrhein-Westfalen.

    Ausnahme: Ausländer mit einer Niederlassungserlaubnis. Hier wird der WBS nur für das Niederlassungsgebiet (z.B. Stadtgebiet Leverkusen) erteilt.

    Weitere Informationen zum Thema "Wohnberechtigungsschein, Zinssenkung" können Sie unter Download/Links  herunterladen.

    Ähnliche Produkte

    Adresse

    Anschrift

    Verwaltungsgebäude Miselohestraße
    Miselohestr. 4
    51379 Leverkusen

    Postanschrift

    Stadt Leverkusen
    Stadtverwaltung
    Postfach 10 11 40
    51311 Leverkusen

    Kartenansicht

    Barrierefreiheit

    Rampe, Aufzug, WC
  • Details

    Unterlagen

    • Ausgefüllter und von jeder zum Haushalt gehörenden volljährigen Person unterschriebener Antrag (Vordruck siehe unter Downloads)
    • Für jede im Haushalt lebende Person mit eigenem Einkommen ist eine gesonderte unterschriebene Einkommenserklärung einzureichen
    • Sonstige Nachweise: z.B. Schwerbehindertenausweis, Nachweis über Pflegebedürftigkeit, Schulbescheinigungen, gültige Aufenthaltserlaubnis, etc.
    • Wenn Sie nicht in Leverkusen gemeldet sind - aktuelle Meldebescheinigung (alle Haushaltsmitglieder müssen dort aufgeführt sein)
    • Ausländische Staatsangehörige, die nicht Angehörige eines EU-Staates sind, müssen neben ihrem Pass eine gültige Aufenthalts- oder Niederlassungserlaubnis vorlegen, die noch mindestens 12 Monate ab dem Tag gültig ist, an dem Sie den Antrag auf einen Wohnberechtigungsschein stellen

    Gebühren

    10,00 € Wohnberechtigungsschein
    10,00 € Zinssenkungsbescheinigung
    15,00 € Bezugsgenehmigung
    20,00 € Ausnahme-Wohnberechtigungsschein
      7,50 € Ablehnung und Rückgabe des Wohnberechtigungsschein-Antrages
      0,00 € bei Bezug von Leistungen zur Sicherstellung des Lebensunterhaltes nach dem Zweiten
                 Sozialgesetzbuch (SGB II) oder Grundsicherung nach dem Zwölften Sozialgesetzbuch (SGB XII)

  • Kontakt

Vielen Dank fürs Teilen