Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Leben in Lev
Stadtporträt
Japanischer Garten

Japanischer Garten




Rund zehn Minuten dauert das Video (Qualität: Full HD, vollständig hochauflösend), das ein Hobbyfilmer aus Braunschweig vom Japanischen Garten gedreht hat. Es zeigt den fernöstlichen Garten im Mai 2012 in seiner frühlingshaften Pracht.    

Entstehung

1926 besuchte Carl Duisberg, Aufsichtsrats- und Verwaltungsratsvorsitzender der damaligen I.G. Farbenindustrie Aktiengesellschaft, auf einer Weltreise Japan. Von der Gartenkultur war er begeistert und beschloss, den bereits 1913 neben seiner Villa angelegten „Japanischen Garten“ zu erweitern.

In den folgenden Jahren entstand eine Gartenlandschaft, in der sich Kostbarkeiten aus vielen Teilen Ostasiens ansammelten. Der etwa 15 000 Quadratmeter große „Japanische Garten“ ist das ganze Jahr über geöffnet. Er ist eine Oase der Stille und Schönheit für jedermann. Der Garten ist Teil der Carl-Duisberg-Parkanlage.

Fließend geht das Gelände des „Japanischen Gartens“ in das Areal des
„Bayer-Kommunikationszentrums“ über. Dort können sich Mitarbeiter und Besucher über die Bedeutung der Chemie im täglichen Leben in einer erlebnisnahen Art und Weise informieren.

  • Öffnungszeiten: Der Japanische Garten ist von April bis Oktober von 9 Uhr bis 20 Uhr geöffnet, an Wochenenden und Feiertagen ab 9.30 Uhr. Von November bis März werktags von 9 Uhr bis 16.30 Uhr, an Wochenenden und Feiertagen von 9.30 Uhr bis 17 Uhr.
    Hunde im Kernbereich des Gartens mitzuführen, ist nicht erlaubt. 
  • Das Bayer-Kommunikationszentrum (BayKomm) ist von Montag bis Freitag von 12 Uhr  bis 18 Uhr geöffnet; Sonntag von 12 Uhr bis 17 Uhr.
  • Adresse: Kaiser-Wilhelm Allee, 51373 Leverkusen
  • Eintritt frei
Lage: Japanischer Garten
Lage: Japanischer Garten