Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Kultur & Bildung
Bildung
Erwachsene
Bildung für Neuzugewanderte
Sprache
Sprache und Berufsorientierung

Sprache und Berufsorientierung

Die jungen Geflüchteten werden an die Bedingungen und Anforderungen des deutschen Ausbildungs- und Arbeitsmarktes herangeführt. Am Ende der Maßnahme steht idealerweise eine Vermittlung in Praktika oder → Einstiegsqualifizierung (EQ) oder in Ausbildung. Die Maßnahme gliedert sich in Projektphasen, z.B. in den Arbeitsbereichen Holz und Metall. Die betriebliche Phase soll erste Einblicke in die Arbeitswelt verschaffen. Wichtiger Bestandteil der Maßnahme ist eine differenzierte Sprachförderung in Deutsch. Mehr Infos finden Sie auf der Homepage der Agentur für Arbeit.

Das Wuppermann Bildungswerk bietet eine Kombination aus Sprachkurs, Berufsorientierung und Ausbildungsvorbereitung an. Finanziert wird dieses Angebot durch die Firma Covestro Deutschland AG. Neben einem Sprachzertifikat sollen vor allem nützliche Kenntnisse für den beruflichen Alltag vermittelt werden.

  • Spracherwerb: Module angelehnt an Integrationskursen
  • Leben in Deutschland z.B. Schulung in Medienkompetenz
  • Berufsorientierung und ‐vorbereitung, besonders im Bereich Metall und Elektro
  • Bewerbungstraining
  • Potentialanalyse und Praktikumsphase

Vermittlung durch den → Integration Point oder Wuppermann Bildungswerk.

Das Projekt wird durchgeführt von:

Wuppermann Bildungswerk Leverkusen GmbH
Hemmelrather Weg 203
51377 Leverkusen

info@wuppermann‐bildungswerk.de
↗ Wuppermann Bildungswerk

Ansprechpartnerin ist:
Frau Bernardica Kabus
Tel.:       0214 87610-52
Fax:        0214 87610-20
E-Mail:  infowuppermann-bildungswerkde
Internet: www.wuppermann-bildungswerk.de

Der Aufbaukurs zur Berufsvorbereitung richtet sich an junge Erwachsene bis 26 Jahre. Ziel ist die Verbesserung des Sprachniveaus von B1 auf B2, was die Chance auf einen Ausbildungsplatz der Teilnehmer deutlich erhöhen soll. Neben dem Deutschkurs wird auch eine dreiwöchige Praxishospitation im Chempark Leverkusen absolviert (für technisch-naturwissenschaftliche Ausbildungsberufe). Aussichtsreiche Kandidaten können sich im Anschluss an den Kurs auch für das Starthilfe-Programm von Bayer bewerben, das idealerweise in eine spätere Ausbildung mündet. Hierzu gibt es Unterstützung bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen sowie eine Vorbereitung auf den Einstellungstest.

Alle drei Monate starten neue Kurse.

↗ Weitere Infos und Bewerbung

Vielen Dank fürs Teilen